back to new roots: Pforzheim bis 15.08.2020

Celine O’Neal, Natural Affinity, 2020

Über das Ursprüngliche neue Wurzeln in die Gegenwart setzen.
Materialrecherchen in den eigenen Lockdown-Inseln – eine Metapher für ein geschlossenes System – ergeben die sechs Nachhaltigkeitsfelder Fairtrade – Kreislauf – Erde zu Erde – symbiotisches System – Was ist mit Plastik – Recycling / Repurposing. Online-Talks mit inspirierenden Machern zu diesen Themen verschärfen die eigene Haltung welche mittels der entstandenen Schmuckkollektionen tragbar werden. Das Projekt wurde begleitet von Jan Spille, wegweisender Fairtrade Goldschmied und Prof. Christine Lüdeke.

backt ot the new roots

backToNewRootsLifuZhouMuricipolylene2020j
Lifu Zhou, Muricipolylene, 2020 – 12 cm x 15 cm, Material: desinfizierte, gebrauchte Maske, Nickel Silver, Modell: Yulin Chen

„Wir sind Teil einer gesamten und verlinkten Struktur. Unser Tun – als Mensch und Gestalter – besteht in einer kausalen Beziehung zwischen uns und allen Teilen des gemeinsamen Systems. Wir nehmen, wir geben, wir wachsen weg von der Erde, wir gehen zurück in die Erde. Unser Handeln hinterlässt Spuren bei unseren Mitmenschen, in unserer Umwelt und natürlich bei uns.
In diesem Kontext bekommen Fragen der Ästhetik, der Wertigkeit – und der Nachhaltigkeit – eine ultimative Gestaltungsmacht.

In der Auseinandersetzung rund um das Gebiet der Nachhaltigkeit diskutieren wir Themenfelder neu, entwickeln persönliche Haltungen und finden neue Definitionen. In der spannenden Beziehung „Material– Prozess – soziales Umfeld – Impact“ forschen
wir nach Gestaltungsansätzen und Formensprachen. Wir gehen das Thema breit, kritisch, konstruktiv und unbelastet an.

Die persönlichen Erkenntnisse durch erste Material- und Prozessrecherchen in den eigenen Lockdown-Inseln (eine Metapher für ein geschlossenes System) ergaben sechs Nachhaltigkeitsfelder. Online-Talks mit inspirierenden Schaffenden zu den Themen
– Fairtrade // Kreislauf // Erde zu Erde // symbiotisches System // Was ist mit Plastik und Recycling // Repurposing – beleuchteten unterschiedliche Facetten und Verknüpfungen dieser Felder zueinander und haben eine Diskussion ins Rollen gebracht, welche nachhalten wird.

Die entstandenen Schmuckkollektionen reflektieren die unterschiedlich entwickelten Haltungen, bringen sie nah an den Körper und lassen uns hautnah Teil der Diskussion werden und sie fortsetzen.

Die Arbeiten sind von: Celine O’Neal; David Rauch Saveedra; Emilie Schreiner; Johanna Seibert; Lifu Zhou; Lena Pfeiffer; Mine Alayin; Regina Hähnel; Sarah Kornmesser; Sophie Krautmacher; Vladimir König; Zoé Pfortner

Hochschule Pforzheim
Fakultät für Gestaltung, Studiengang Schmuck,
Studiengangsleiterin Prof. Christine Lüdeke

Zu Gast im

kunstraum belrem 8 von Ela Thäsler und Norbert Muerrle
Belremstrasse 8, 75180 Pforzheim, T: 07231 7826 588

Öffnungszeiten: Do-Fr. 11 bis 18 Uhr, Sa 11 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung

craft2eu_Banner19