100 Jahre Keramik: Frechen bis 21.2.2021

Karl Fulle "Lamandar" 1998

„Eine kleine Zeitreise… 100 Jahre Keramik“. Über 70 Arbeiten zeigen Beispiele, die jeweils für ein Jahrzehnt stehen. Dadurch kann jeder BesucherIn die unterschiedlichsten Stilrichtungen der letzten 100 Jahre nachvollziehen.

Johannes Nagel_Vessels_perhaps_Nr. 8_FotoManuel Thomé
Johannes Nagel, „Vessels, perhaps“, Nr. 8, Foto: Manuel Thomé

Schon immer diente Keramik als Träger künstlerischer Ideen. In seiner ersten Ausstellung „100 Jahre Keramik“ geht das KERAMION bis zum 21. Februar 2021 dem Wandel in der Auseinandersetzung mit dem Material in den letzten hundert Jahren nach. Gerade in diesem Zeitraum vollzogen sich rasante Veränderungen in Gesellschaft, Technik, Politik und Wirtschaft, die auch nicht vor dem Kunstbereich halt machten. Ursprünglich dem traditionellen Handwerk angegliedert, entwickelt sich das Herstellen von Produkten aus Ton zu einem Kunstzweig, in dem die KunsthandwerkerInnen wie auch KünstlerInnen eigene, sehr individuelle Arbeiten schaffen. Die Ausstellung zeigt, wie das künstlerische Interesse zunehmend abrückt von der Serienproduktion zugunsten einer Hinwendung zum Einzelstück. Mehr als siebzig Arbeiten aus dem eigenen Sammlungsbestand veranschaulichen diese Entwicklung, beginnend in den 1920er Jahren bis hin zu neusten Tendenzen der keramischen Kunst in 2020. (Pressetext)

Stiftung KERAMION – Zentrum für moderne+historische Keramik
Bonnstraße 12
50226 Frechen

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag & Sonntag: 10.00 bis 17.00 Uhr
Samstag: 14.00 bis 17.00 Uhr

craft2eu_Banner19