Vitra Campus und Vitra Design Museum Weil am Rhein: Wiedereröffnung am 11. Mai 2020

«Die bevorstehende Wiedereröffnung unserer Ausstellungen sowie des Vitra Campus erfüllt uns alle mit Freude. Die Wochen der Schließung haben uns einmal mehr gezeigt, dass ein Museum erst durch die Menschen, die es besuchen, lebendig wird. Wir hoffen, im Laufe des Jahres auch wieder unser vielfältiges Eventprogramm aufnehmen zu können. Auch unsere internationalen Gäste fehlen uns sehr. Diese können natürlich nach wie vor durch unsere Digitale Initiative an den Geschehnissen im Museum teilhaben – aber nichts, das ist klar, kann den physischen Besuch ersetzen. Als Museum in einer Grenzregion im Herzen Europas hoffen wir deshalb auch auf eine baldige Wiederbelebung des Reiseverkehrs, der für viele Kulturinstitutionen eine wichtige Grundlage ist.», sagt Mateo Kries, Direktor Vitra Design Museum.

Die große Ausstellung «Home Stories. 100 Jahre, 20 visionäre Interieurs», die sich bis zur temporären Schließung aufgrund der Corona-Krise großer Beliebtheit erfreut hat, wird bis zum 28. Februar 2021 verlängert. «HomeStories» vermittelt einen faszinierenden Überblick über 20 visionäre Interieurs,die stellvertretend für sozialen, gesellschaftlichen und politischen Wandel und wichtige Zäsuren in der Geschichte des modernen Interieurs der letzten 100 Jahre stehen. Das Thema des Wohnens hat in den letzten Wochen der häuslichen Isolation noch einmal ganz neue Aktualität gewonnen und wurde durch das Vitra Design Museum seitdem auch in digitaler Form auf vielfältige Art und Weise vermittelt.

Gae Aulenti
Gae Aulenti Pipistrello Tischleuchte

Im Vitra Schaudepot wird die Ausstellung «Gae Aulenti. Ein kreatives Universum» gezeigt und wurde ebenfalls verlängert – sie wird nun bis zum 18. April 2021 zu sehen sein. Die Ausstellung gibt erstmals einen Einblick in das Werk der italienischen Designerin und Architektin Gae Aulenti, einer der wichtigsten Frauen im italienischen Design der Nachkriegszeit. Aulenti hat nicht nur ikonische Entwürfe im Bereich des Lampen- und Möbeldesigns geschaffen, sondern steht auch für bahnbrechende Architektur, darunter den Umbau des Gare d’Orsay in das heutige Musée d’Orsay in Paris.

Vitra_Alltagsdinge

 

In der Vitra Design Museum Gallery bietet die Ausstellung «Typologie. Eine Studie zu Alltagsdingen» einen vertieften Blick auf die Evolution von vermeintlich banalen Gegenständen ohne eigenen Entwerfer, darunter die Weinflasche, die Obstkiste oder die französische Pétanque Kugel. Hinter der scheinbar simplen, immergleichen Form offenbaren sich dabei erstaunliche Geschichten und Entwicklungen. Die Laufzeit dieser Ausstellung, die in enger Zusammenarbeit mit dem französischen Designkollektivs Collections Typologie entstanden ist, wurde bis zum 24.Januar 2021verlängert.

Die für den Herbst 2020 geplante Eröffnung der Ausstellung über das japanische Architekturduo SANAA im Vitra Design Museum wird aufgrund der Folgen der Corona-Krise verschoben. Die über mehrere Jahre geplante Kooperation mit Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa, die auch als Kuratoren der Ausstellung fungieren, ist durch die aktuelle Beschränkungen internationaler Reisemöglichkeiten nicht mehr in diesem Jahr umsetzbar. Neue Ausstellungsdaten werden zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.

Weiterhin bietet das Vitra Design Museum auch auf seinen digitalen Kanälen (Website, Instagram, Facebook, YouTube und Twitter) ein besonders umfangreiches Angebot zu den aktuellen Ausstellungen für diejenigen Gäste, die das Museum und den Campus nach wie vor nicht besuchen können. Hierzu zählen filmische Einblicke in die aktuellen Ausstellungen durch die Kuratorinnen, Einblicke in die Sammlung und regelmäßige Instagram Live Talks. (Pressetext)

Vitra Design Museum
Charles-Eames-Str. 2
D-79576 Weil am Rhein

Öffnungszeiten ab dem 11. Mai 2020
Täglich: 12 – 17 Uhr