Immer schön auf dem Teppich bleiben: Hannover bis 13.10.2018

gewebter Teppich: Katja Stelz

Ein Teppich ist äußerst praktisch. Man kann Dinge darunter kehren. Er kaschiert unschöne Stellen auf dem Fußboden, und in orientalischen Märchen kann man damit sogar fliegen. Aber Spaß beiseite.

Gehäkelt, gewebt, getuftet, geknüpft, aus Wolle, Baumwolle, digital bedruckt, groß oder klein: das Spektrum der handgefertigten Teppiche für Wand oder Boden, die in der Herbstausstellung der Handwerksform Hannover zu sehen sind, ist groß. 16 angewandte KünstlerInnen und DesignerInnen aus Deutschland und den Niederlanden zeigen in der diesjährigen Herbstausstellung der Handwerksform Hannover unterschiedliche Interpretationen von Texturen, Mustern und Handwerkstechniken zur Herstellung von Teppichen. Darunter befinden sich auch Arbeiten für den sakralen Raum und eine Auswahl von Nomadenteppichen aus der Sammlung von Robert Schulze. (Pressetext)

Handwerksform Hannover, Berliner Allee 17, 30175 Hannover

Öffnungszeiten:
Di bis Fr 11-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr
So, Mo und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen