Sächsische Weihnacht: Schloss Wackerbarth am 16. und 17.12.2017

Liebe zum Detail, handwerkliches Können und höchste Präzision vereint Drechsler Uwe Uhlig in seiner Arbeit - zu bewundern am 16.&17.12.2017 auf Schloss Wackerbarth

Rund 70 ausgesuchte Manufakturisten, Kunst- und Genusshandwerker sowie Designer präsentieren sich und Ihre Produkte auf  dem Manufakturen-Markt auf Schloss Wackerbarth. Unter den Ausstellern, die allesamt in Sachsen arbeiten, finden sich beispielsweise Kunstblumenmacher, Handschuhmacher,  Pinselmacher, Reifendreher, Seidenweber, Leinenweber, Goblinweber, Täschner, Plauener Spitzenmacher, Porzellanmaler, -Bossierer und -designer,  Hutmacher, Kosmetik- und Heilkräuterhersteller, Floristen, Brillenbauer, Metallgestalter, Goldschmiede, Sternebastler (Herrnhuter Sterne), Holzbildhauer, Textildesigner, Messerschmiede, Uhrmacher, aber auch Chocolatiers, Marmeladenmanufakturen, Spezialitätenbrenner, Imker, Pfefferküchler, Zigarrendreher u.v.m.

Besonderes Handwerksgeschick und Exklusives aus Sachsen können Sie in diesem Jahr nicht nur im Schloss, dem Weinkeller und der Vinothek, sondern erneut auch in der modernen Wein- und Sektmanufaktur erleben. Abwechslungsreiches Schauhandwerk lädt in den verschiedensten Ausstellungsbereichen in entspannter Atmosphäre zum Verweilen und Staunen ein. So zeigen ausgewählte Manufakturisten und Kunsthandwerker wie Reifentiere, Nussknacker, Herrnhuter Sterne, Holz Miniaturen, Holzspielzeug u.v.m. entstehen. Wer gerne selber mitmachen möchte, der kommt beim Blumenhaus Knibbe beim Herstellen floraler Kreationen oder dem kunstvollen Verzieren von Pulsnitzer Pfefferkuchen (Pfefferküchlerei E.C. Groschky) voll auf seine Kosten.

Die Manufaktur-Weihnacht präsentiert wieder einmal eine vielfältige Auswahl an Ausstellern von Traditionell bis Modern: Neben traditionsreichen Betrieben wie der 1710 gegründeten Porzellan Manufaktur Meissen, der 1905 gegründeten Leinenweberei, dem 1915 gegründeten Unternehmen Wendt & Kühn, der 1928 gegründeten Plauener Seidenweberei oder der in achter Generation geführten Holzwerkstatt der Familie Füchtner, in der 1870 der erste erzgebirgische Nussknacker gefertigt wurde, kommen alle Freunde feinster Handwerkskunst auch mit jungen Manufakturisten persönlich ins Gespräch. Diese lassen mit großem Geschick und Engagement teils vergessenes sächsisches Kulturgut aufleben oder interpretieren dieses ganz neu. So zeigt das junge Designer Team „unoferrum“ bei der Sächsischen Weihnacht zum 2. Mal seine moderne Weihnachtskrippe „SILHOUETTE“, mit der sie für den Sächsischen Staatspreis für Design im Jahr 2016 nominiert waren. (Pressetext)

Ausstellerliste

Sächsisches Staatsweingut GmbH
Wackerbarthstraße 1
01445 Radebeul

Öffnungszeiten: Samstag: 10.00 – 19.00 Uhr  und Sonntag: 10.00 – 18.00 Uhr

HIER gibt es ein spannendes Interview mit der Erfinderin der „sächsischen Weihnacht“