Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine: Weil am Rhein vom 11.02. bis 14.05.2017

Anouk Wipprecht, »Spider Dress 2.0«, 2015, 3D-gedruckt mit Intel Edison Microcontrollern / 3D printed robotic dress © Anouk Wipprecht, Foto / Photo: Jason Perry
Science­ Fiction wird Realität: Seit einigen Jahren hält die Robotik Einzug in unser Leben. Die Beispiele dafür reichen von Transportdrohnen und intelligenten Sensoren bis zur Debatte über Industrie 4.0.

Die Ausstellung „Hello, Robot“ untersucht, wie Robotik in unseren Alltag einzieht und wie wir mit einer immer intelligenteren, autonomeren und selbstlernenden Objektwelt und Infrastruktur umgehen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage nach dem Design und in welch entscheidender Weise es die Interaktion zwischen Mensch und Maschine prägt. Die Exponate umfassen sowohl Alltagsgegenstände als auch künstlerische Positionen sowie Filme, Web- oder Interaktionsdesign.
Ausgangspunkt der Ausstellung ist die Begeisterung der Moderne für den künstlichen Menschen. Daran anschließend stellt die Ausstellung die Robotik in Industrie und Arbeitswelt vor und die Bedrohung, die damit verbunden scheint. Ein weiterer Teil der Ausstellung beschäftigt sich mit den „Freunden und Helfern“ im Alltag und den Robotern, die uns sehr nahe kommen, im Haushalt, in der Pflege oder beim Cybersex. Die komplette Annäherung oder Verschmelzung von Mensch und Maschine ist ein weiterer Schwerpunkt, etwa wenn uns intelligente Sensoren eingepflanzt werden oder wir in einem lernenden Gebäude leben.

Ergänzt wird die Ausstellung durch die Ausseninstallation Elytra Filament Pavilon

Ebenso wie die Ausstellung thematisiert das begleitende Veranstaltungsprogramm die kulturellen, gesellschaftlichen und ethischen Fragen, die an diese Entwicklungen geknüpft sind. Die Ausstellung ist eine Kooperation von drei Designmuseen und soll in Weil am Rhein, in Wien und in Gent sowie in weiteren Städten zu sehen sein. (Pressetext)

Vitra Design Museum
Charles-Eames-Str. 2
79576 Weil am Rhein

Öffnungszeiten: täglich: 10 – 18 Uhr,
Das Museum ist an allen Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit den Museen in Wien und Gent:

21.06.2017 – 01.10.2017 im MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst, Wien

Ende Oktober 2017–Mitte April 2018 im Design Museum Gent, Gent
12.5.–4.11.2018 im Gewerbemuseum, Winterthur
Januar–April 2019 im MIT Museum, Cambridge

bildschirmfoto-2017-01-31-um-12-14-52
Yves Gellie, »Human Version 2.07 Nexi«, 2009, © Yves Gellie, Galerie du jour agnès b, Galerie Baudoin Lebon
Advertisements