AKH-Jahresschau: Hannover am 12. & 13.11.2016 im Museum August Kestner

Frank Meurer

Die Arbeitsgruppe Kunst-Handwerk-Design Hannover (AKH) lädt zur diesjährigen Jahresausstellung in das Museum August Kestner, Trammplatz 3, Hannover.

Das Museum August Kestner, Hannover bietet mit seiner Sammlung erstklassiger Gebrauchsgegenstände vom Mittelalter bis heute und Klassikern des internationalen Produktdesigns einen spannenden Kontext für die AKH-Jahresschau.

Rund 40 Mitglieder und Gäste aus ganz Deutschland zeigen in der Jahresschau einen
Aublick auf ihr aktuelles Schaffen. Alle AusstellerInnen sind selbst anwesend und freuen
sich auf einen lebendigen Austausch mit dem Publikum.

Die AKH ist ein Zusammenschluß professionell arbeitender KunsthandwerkerInnen
und DesignerInnen. Der Arbeitsgruppe gehören fast 40 Mitglieder an: Goldschmiede
und Schmuckgestalter, Keramikerinnen, Metallgestalter, Steinbildhauer, Buchbinder und
Restauratoren, Weberinnen, Mode- und Textildesignerinnen, Modistinnen, Tischler und
Drechsler. Aus den Reihen der AKH gingen StaatspreisträgerInnen und KunsthandwerkerInnen mit ausgezeichneten Arbeiten und Techniken hervor. Alle Mitglieder kommen aus Hannover oder der Region oder haben einen Bezug dazu. 1947 in Hannover gegründet steht im kommenden Jahr das 70jährige Jubiläum an.

Besonderes Anliegen der AKH ist es, durch eine hochwertige Jahresschau den idealen
Rahmen zur Präsentation hochwertiger Arbeiten zu schaffen. Im vergangenen Jahr ist
diese Ausstellung erstmals vom Künstlerhaus in das Museum August Kestner umgezogen
und findet hier einen idealen Ausstellungsort. 2016 baut die AKH auf der Erfahrung
einer sehr beachteten ersten Ausstellung auf.

Im Museum August Kestner stellen u.a. aus: Frank Meurer erstmals hier mit seinen
mehrfach ausgezeichneten Gefäßen aus mundgeblasenem Glas, Uwe Spiekermann als
neues AKH-Mitglied mit preisgekrönten Grab- und Gartenskulpturen, Torsten Trautvetter
handgeschmiedete Manschettenknöpfe, Maren Giloy Diamant-Schmuckmanufaktur
aus Idar-Oberstein, Orike Muth Handsiebdruck, Sabine Stasch mit Kappen im Stil
der 20er Jahre, Torsten Lehmann klassisch-schöner Unikat-Schmuck, Dora Herrmann
Kaschmir-Seiden-Schals in Ikat-Färbung, Lucia Schwalenberg mehrfach ausgezeichnete
Staatspreisträgerin mit handgewebten Stolen und Jacquard-Tischwäsche, Marit Bindernagel mit dem Red Dot Award preisgekrönt für ihre handgetriebenen Espressolöffel, Maria Kleinschmidt als AKH-Neuzugang mit handgewebten Tüchern, Vera Schellhorn Absolventin der Hildesheimer Schmuckklasse, Thomas Steinle läßt sich beim Buchbinden bei der Arbeit zusehen … (Pressetext)

Museum August Kestner, Trammplatz 3, Hannover

Samstag, den 12. November und Sonntag, den 13. November 2016 von 11 bis 18 Uhr

bildschirmfoto-2016-10-26-um-16-32-00