Makers House: London bis 27.09.2016

Die Kooperation der Firma BURBERRY mit der Agentur The New Craftsmen führt wohl zu einem der „buntesten Punkte“ unter den Attraktionen des London Design Festivals 2016. Gemeinsam kündigen sie an, ein Fest der Methoden, Materialien und Macher zu präsentieren. Der neue londoner BURBERRY Showroom wird von einigen der besten britischen Handwerksdesigner überraschend belebt. An diesem einzigarigen Schauplatz originaler Arbeiten wird auch der Prozess, der zur Realisiserung dieser Kreationen erforderlich ist, in einem täglich wechselnden Programm von Aktivitäten und Installationen vorgestellt.

Thomas Merrett arbeitet an einer Tonskulptur, indem er nach und nach ein figuratives Kunstwerk entstehen lässt, das eine menschlicher Form zeigt. Im Laufe der Woche können die Besucher den Entstehungsprozess, von der ersten Idee bis zur Vollendung, verfolgen. Sie können eine Gipsabguss oder Bronzeguss der fertigen Figur ordern.

Der Silberschmied Grant McCaig ( er hat schon mehrfach bei craft2eu ausgestellt!) stellt verschiedene Metallbearbeitungstechniken vor. Unter anderem erklärt er wie kleine Erinerungsstücke sich in der traditionellen Methode des Sandgusses herstellen lassen, indem flüssiges Metall in eine Sandform gegossen wird wo es abkühlt und sich setzt.

Die Textilkünstlerin Rose de Borman führt in die Siebdrucktechnik ein und bedruckt seidene Schals, die in verschiedenen Druckstadien ausgestellt und verkauft werden.

Marlène Hissoud wird Gefässe mit Propolis, einem Kunststoff der von Bienen produziert wird, dekorieren die auch zu Verkauf stehen. Jedes Gefäss wird mit komplizierten Handgravuren geschmückt um exquisite Oberflächen und Muster zu schaffen.

Darüber hinaus werden traditionelle japanische Lacktechniken vorgeführt. Die Künstlerin Holly Frean bietet den Besuchern Gelegenheit, ein Miniaturportrait von sich anfertigen lassen. Tom Holland flickt spontan mitgebrachte Kleidungsstücke mit Stoffen der neuen Burberrykollektion – sichtbar! Kalligraphie, Buchbinden, Posamenterie, Stickerei, Applikation und Patchwork stehen u.a. auf dem Programm, immer von Künstlern und Handwerkern angeboten, die  einen ganz beonderes Konzept auf ihrem Gebiet verfolgen.

Selbstredend haben die Veranstalter extra die Star-Stylistin Sue Skeen und ihr Team  beauftragt die Räume für dieses Ereignis angemessen zu gestalten.

MAKERS HOUSE, 1 Manette Street, BURBERRY, London, W1D 4AT

Das“Makers House“ ist offen für alle, mit freiem Eintritt! Täglich von 10 bis 19 Uhr

Natürlich berichte ich hier so ausführlich darüber, weil ich mir wünsche, dass auch deutsche Unternehmen sich von solchen Aktivitäten inspirieren lassen sollten … und falls sie Unterstützung in der Umsetzung brauchen können Sie mich gerne ansprechen!

http://www.schnuppevongwinner.com