Alexander Girard – A Designer’s Universe: Weil am Rhein bis 29.01.2017

Das Vitra Design Museum stellt das Lebenswerk Alexander Girards (1907 bis 1993) als das eines der einflussreichsten Textildesigner und Innenarchitekten des 20.Jahrhunderts vor.

Er schuf farbenfrohe und opulente Welten, in denen vom kleinsten Detail bis zum großen Ganzen alles punktgenau und kunstvoll aufeinander abgestimmt war, darunter das Irwin Miller House (1953, Architekt: Eero Saarinen) in Columbus, Indiana und das legendäre Restaurant La Fonda del Sol (1960) in New York. Girard entwarf Möbel, Kleinobjekte und Stoffe, arbeitete für Firmen wie Herman Miller und Braniff International Airways und kooperierte mit Designern wie Charles & Ray Eames und George Nelson. Die große Retrospektive des Gesamtwerks von Girard schöpft aus dessen privatem Nachlass und präsentiert neben Möbeln, Textilien und Skulpturen zahlreiche noch nie ausgestellte Skizzen, Zeichnungen und Collagen. Neben eigenen Entwürfen zeigt sie auch das schöpferische Universum, aus dem Girard seine Inspiration zog: Volkskunst aus aller Welt, die Girard Zeit seines Lebens sammelte. Eine Auswahl von 300 Objekten aus seiner Sammlung ist ebenfalls in der Ausstellung zu sehen.

Auch wenn Girards Werk weniger bekannt ist als das berühmter Zeitgenossen wie Charles & Ray Eames, erlebt es in den vergangenen Jahren eine Wiederentdeckung. Die oft unterschätzte Bedeutung Girards liegt darin, dass er dem Design das zurück gab, was die klassische Moderne abgelehnt hatte: Farbe, Dekor, opulente Inneneinrichtungen. Mit virtuoser Leichtigkeit verband er scheinbare Gegensätze wie Handwerk und Industrie, Popkultur und Hochkultur, verspieltes Dekor mit einer gekonnten Reduktion auf das Wesentliche. Aus heutiger Sicht betrachtet war Girard damit ein Pionier vieler Entwicklungen der folgenden Jahrzehnte: von der bunten Sprache der Postmoderne bis zu den heutigen Debatten über post-industrielles Design und die Globalisierung unserer Alltagsästhetik. (Pressetext)

Vitra Design Museum
Charles-Eames-Str. 2
D-79576 Weil am Rhein

Täglich: 10 – 18 Uhr
Das Museum ist an allen Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Ausstellungsführungen:
Jeden Samstag, Sonntag und Feiertag 11:30 Uhr, feiertags zusätzlich um 15 Uhr auf Deutsch