Modern Classics: 25 Jahre Förderpreis Keramik der Nassauischen Sparkasse

Das Thema des 8. Naspa Förderpreis Keramik 2016 steht fest und Monika Gass vom Keramikmuseum Westerwald sendet folgende Ausschreibung:

FOKUS GEFÄSS /  FOCUS VESSEL Gefäß in Keramik und Porzellan

Thema: Erwartet werden zu diesem international ausgeschriebenen Wettbewerb Gefäße, Gefäßobjekte oder Gefäßdarstellungen, die in den Materialien Ton und / oder Porzellan oder anderem keramischen Material umgesetzt sind. Der Fokus liegt explizit auf „Gefäß“ in klassischer wie moderner Gestaltung.
Bewerbung: Die Bewerbung an der Ausschreibung ist mit zwei Arbeiten oder einer Gefäßgruppe möglich. Voraussetzung für eine spätere Teilnahme an Wettbewerb und Ausstellung ist eine die Jury überzeugende, künstlerisch interessante und ästhetisch ansprechende Umsetzung des Themas.
Jury: Eine von der Naspa berufene internationale Fachjury entscheidet in zweistufigem, anonymem Verfahren über die Zulassung zur Ausstellung und die Vergabe der Preise.
Preise: Vergeben werden insgesamt vier Preise in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Zwei dieser Preise gehen an Bewerberinnen oder Bewerber bis 35 Jahre. Einer davon soll für eine Weiterbildung, für die Teilnahme an einem Artist in Residency-Programm oder Ähnliches genutzt werden.

Bewerbungsschluss: Sonntag, 14. Februar 2016, 24:00 Uhr
Eröffnung der Ausstellung und Preisvergabe: geplant für September 2016 Keramikmuseum Westerwald, Höhr-Grenzhausen

Kolloquium: am Tag nach der Eröffnung
Der ausführliche Ausschreibungstext und die Bewerbungsunterlagen zum 8. Förderpreis Keramik der Nassauischen Sparkasse stehen auf der Website des Keramikmuseums Westerwald zur Verfügung: www.keramikmuseum.de
Der Förderpreis Keramik der Nassauischen Sparkasse (Naspa), Wiesbaden, wird seit 1990 ausgeschrieben. Für die 7. Preisvergabe im Jahr 2013 haben sich 388 Künstlerinnen und Künstler aus 45 Ländern beworben – mehr als je zuvor. Bislang wurden insgesamt 26 Preise in Höhe von 114.500 Euro vergeben.
Das Thema des aktuellen 8. Wettbewerbs erinnert an die Premiere des Preises vor 25 Jahren unter dem Thema „Frei gedrehtes Gefäß“. Die Plastik von Jutta Albert, eine der Siegerarbeiten aus dem Wettbewerb „Keramische Großplastik im Freien“, 2000, wurde von der Nassauischen Sparkasse aufgekauft und ist heute im Außengelände des Naspa Servicezentrums in Wiesbaden-Biebrich zu sehen.

http://www.keramikmuseum.de/

Advertisements