Paincor – Tanel Veenre: Stockholm bis 23.04.2022

Tanel Veenre

„Ich widme das schwarz gestochene Onyxherz den gefallenen Tränen.“

Das letzte Stück für die Ausstellung wurde fertiggestellt, als damals die Welt in das Grauen des Krieges hineingezogen wurde, so nah. Unendliche Trauer, Enttäuschung über die Politik und viele Tränen. Nachrichten zu lesen ist wie ein Stich ins Herz.

In der Ausstellung Paincor des in Estland lebenden Künstlers Tanel Veenre gibt es schwarze Herzen, dunkle Herzen, Herzen, die mit Traurigkeit gefüllt sind. Es sind Herzen, die eher durch Archetypen als durch Körperlichkeit sprechen; das Herz als ein Bild, das von seiner endlosen Darstellung durchdrungen ist.

Tanel Veenre„Der Kern dieser Ausstellung ist die Serie der geschnitzten schwarzen Herzen, die auf hölzernen Orgelpfeifen ausgestellt sind. Als ich mit dieser Serie begann, war der Krieg noch nicht da, es ging also nicht darum, auch wenn es so aussehen mag. Bei meinem Vater wurde eine tödliche Krebserkrankung diagnostiziert. Er war immer eine große Stütze und Inspiration für meine Kunst, und so begann diese Serie um ihn herum zu wachsen. Ich beschloss, traurige Herzen auf den Orgelpfeifen auszustellen, die ich von ihm erhalten hatte. Er ist ein großartiger Musiker und renoviert auch alte Holzarbeiten. Diese Orgel aus einer kleinen estnischen Dorfkirche ist diejenige, die er nicht fertiggestellt hat. Ich habe diesem Instrument ein neues Leben eingehaucht.“

In der Ausstellung sind auch Schmuckstücke in Form von Brustwarzen zu sehen, die sich auf das Thema der freien Entblößung des Körpers beziehen, sowie Werke, in denen sich die beiden Serien mit einer surrealen narrativen Bildsprache in Form von Flammen und lüsternen Zungen treffen. Die Ausstellung Paincor von Tanel Veenre ist ein kraftvoller Zwischenstopp in Bezug auf die Erfahrung von Schmerz und sexueller Identität. (aus dem englischen Pressetext)

PLATINA Stockholm
TEGNÉRGATAN 4
113 58 STOCKHOLM, SWEDEN

Öffnungszeiten: Tu-Fr 11-18, Sa 11-15