Museum from Home (1): Shelburne Museum

Ja! Wir fühlen uns alle in unseren Freiheiten und Möglichkeiten eingeschränkt. Doch gleichzeitig haben viele von uns irgendwie mehr Zeit zur Verfügung, die sinnvoll zu nutzen auch eine Herausforderung werden könnte. Ich persönlich vermisse sehr, dass zur Zeit einfach keine Reisen möglich sind.

Alles dicht und alles zu – und gleichzeitig doch alles auf, egal wohin man schaut!

Also setzte ich mal meine Lieblingsmuseen auf die Agenda und schaute was sie zu bieten haben. Über digitale 3D Besuche hinaus – anregende, wohlmöglich interaktive Angebote und Inspirationen, die diesen C…-Winteralltagen neuen Glanz verleihen könnten – und neue Reisepläne für das „Danach“ wild wuchern lassen!

Shelburne patchWährend meiner Forschungen zum Thema Patchwork in den 80ger Jahren hatte ich viel mit dem Shelburne Museum zu tun, ein 1947 gegründetes Kunstgewerbe-, Kunst- und Freilichtmuseum in Shelburne im US-Bundesstaat Vermont – schon damals bekannt für seine wunderschönen Publikationen.  Die Attraktion der dortigen Sammlungen geht weit über die „Quilts“ hinaus … von denen einige auch in meinem damals entstandenen Buch „Die Geschichte des Patchworkquilts – Ursprünge, Traditionen und Symbolik einer textilen Kunst“abgebildet sind.

Aktuell sind die Angebote des Shelburne Museum überraschend vielfältig. Sie werden in der Rubrik „Museum from Home“ angeboten und ich möchte sie direkt als Inspirationsquelle weiter empfehlen.

Ten Tow Four Break Challenges“ fordern anhand eines Objektes aus der Sammlung des Museums zu erstaunlichen Aktivitäten auf. Über das ausgewählte Kunstwerk erfährt man viel Wissenswertes und passend dazu wird man zu diversen Tätigkeiten zwischen Spaziergang und Gymnastik, kreativem Tun, Malen, Singen, Handarbeiten usw. aufgefordert deren Ergebnis man über Facebook, Instagram and Twitter teilen kann. Wer weniger kompetitiv unterwegs sein möchte 

begegnet den Kuratoren des Museums in circa einstündigen „Cocktails & Conversation“ oder kann kommentierte Ausstellungen mit überwiegend amerikanischer Volkskunst geniessen und sein Wissen über die Kultur-Geschichte der Pioniere kräftig aufpolieren.

Mit „WEBBY’S ART STUDIO“ können sich auch die Kinder für das Programm des Museums begeistern – sie werden stundenlang beschäftigt sein.

Alles noch nicht interaktiv genug?

Dann meldet Euch schnell HIER an: für den 13.1.2021 von 13 bis 14 Uhr

Decoy_Carver4Anlässlich der virtuellen Ausstellung „A. Elmer Crowell: Sculptor, Painter, Decoy Maker“ (Bildhauer, Maler, Ködermacher) wird Steven Valleau, Artist-In-Residence im Wendell Gilley Museum und Schnitzer seit über 45 Jahren, die Werke der Meisterschnitzer Elmer Crowell und Wendell Gilley präsentieren, über seine eigenen Schnitzpraktiken und aktuellen Projekte sprechen und dem Publikum live Rede und Antwort stehen.

… und bestellt Euch den Newsletter des Shelburn Museums damit Euch nichts mehr entgeht!

SHELBURNE MUSEUM
6000 Shelburne Road
PO Box 10
Shelburne, VT 05482