Lea Georg – Neue Objekte: Staufen vom 16.10. bis 29.11.2020

Lea Georg, Organic Archi Sulptur Bild: Johanna Bossart

Auf den schnellen gesellschaftlichen und weltpolitischen Wandel antwortet Lea Georg mit Intuition und Improvisation. Die Flüchtlingskrise ließ sie über den Verlust von Vertrautem und das Aushalten von grenzenloser Offenheit reflektieren. Assoziativ aufeinander getürmte oder ineinander verschachtelte Körper in Wellpappenoptik machen die empfundene Realität von Wandel und Unsicherheit auf sinnliche Weise erfahrbar. Auch die Corona-Pandemie fordert dazu heraus, das Gewohnte und Erlernte zu überdenken. Der Mensch muss sich der Natur neu stellen, so in der aktuellen Installation „Sie kamen und beeinflussten unser Leben“.

Die Arbeiten von Lea Georg aus Zürich haben sich in den letzten Jahren sehr verändert. Noch 2013 zeigte sie im Studio ihre hälftig ineinandergreifenden Vasen von großer Klarheit und Perfektion, gleich einer klassizistischen Architektur. In jüngerer Zeit kamen Gefäßkörper ganz anderer Bauweise hinzu, bei der die Künstlerin Emotionen unmittelbar zum Ausdruck bringen kann.

Studioausstellung im Keramikmuseum Staufen
Wettelbrunner Straße 3
79219 Staufen

Öffnungszeiten: (Februar-November) Mittwoch – Samstag 14:00 – 17:00 | Sonntag 12:00 – 17:00