Südwestdeutscher Keramikpreis – Martin Neubert: Höhr-Grenzhausen vom 04.09.bis 14.10.2020

Alle drei Jahre lobt die Sparkassenversicherung den Südwestdeutschen Keramikpreis aus. Der 2017 initiierte und mit 10.000 Euro dotierte Preis wird an keramisch arbeitende KünstlerInnen aus einer der vier Förderregionen der SV SparkassenVersicherung – Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen – verliehen. Kooperationspartner sind der Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg e. V., das Badische Landesmuseum Karlsruhe und das Keramikmuseum Westerwald. Eine Jury nominierte insgesamt 10 KünstlerInnen.

Der Südwestdeutsche Keramikpreis 2020 wird am 4.9.2020 an Martin Neubert verliehen wird. Martin Neubert wurde 1965 in Kleinmachnow geboren. Nach einer Töpferausbildung bei Christine Freigang in Bürgel studierte er von 1988 – 1993 an der halleschen Kunsthochschule Burg Giebichenstein bei Gertraud Möhwald und Martin Wetzel. Seit 2009 wirkt er dort selbst als Professor für Keramik. Er wohnt und arbeitet in Weimar.

Atelier Martin Neubert

In seinem Statement schreibt Martin Neubert: „ … Das Prinzip der Collage, die in den 1980ern weltweit eine Erneuerung erfuhr, ist seit jeher mein Elixier. Das Intakte, Ganze, Abgeschlossene hat mich stets weniger interessiert als das Fragmentarische, Unfertige, aus dem Leben Gegriffene. Mein Ansinnen ist es, aus dieser Gemengelage heraus Werke von schöner Komplexität zu schaffen. Ausgangspunkt für nicht wenige meiner Arbeiten bietet auch mein direktes Umfeld: das wilde, produktive Durcheinander in der Familie. Mich bewegen die gehandicapten Alltagsunhelden, die Hindernisse und Brüche zu überwinden versuchen. Die ‚nervösen Jungs‘ um die Ecke, die nicht anders können als etwas wirr unangepasst zu sein. Ich zeichne, murkse, pfriemele, tüftle. Fehlversuche und Bredouillen ergeben das endgültige Bild – das Ziel ist eine glaubhaft formulierte Zuversicht …“

Die Preisverleihung und Eröffnung der Ausstellung findet am Freitag, den 4.9.2020 um 17 Uhr im Keramikmuseum Westerwald statt. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl, sollte man sich bis zum 30.8. per Mail oder telefonisch anmelden, falls man daran teilnehmen möchte.  (Pressetext)

Keramikmuseum Westerwald
Lindenstraße 13
56203 Höhr-Grenzhausen

Tel.: +49 – (0) 2624 94 60 10
E-Mail an: [email protected]

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10 – 17 Uhr