25.Biennale Internationale de céramique contemporaine: Vallauris (F) vom 29.06. bis 04.11.2019

Alessandro Gallo, Scripta elegans, 2012, inv. F1577, Collection Museo Internazionale delle Ceramiche in Faenza

Kreativ, innovativ und vernetzt präsentiert VALLAURIS 2019 die Internationale Biennale für zeitgenössische Keramik und zeigt damit die neuesten Trends in der Keramikkreation von heute und morgen in einer Reihe bemerkenswerter Ausstellungen.

Musée Magnelli, Musée de la Céramique

Der Wettbewerb, eine grundlegende und historische Säule der Biennale, wird auch in diesem Jahr die Talente der Keramik von morgen belohnen. Technik und Exzellenz sind die gemeinsamen Nenner der Kreationen der Künstler sein, die von einer Jury aus angesehenen Fachleuten ausgewählt wurden. Der Wettbewerb führte zu einer großen Ausstellung , die ein beispielloses Treffen zwischen der breiten Öffentlichkeit und den Keramikkünstlern bietet.

Die Jury

Unter dem Vorsitz des italienischen Designers und Architekten Michele De Lucchi, gehören der Jury des Wettbewerbs VALLAURIS 2019, Biennale International of Contemporary Ceramics weitere 6 Mitglieder an:

Claude Aïello, Keramiker
Frédéric Bodet, Heritage Curator und Kurator
Claudia Casali, Direktorin des MIC (Internationales Keramikmuseum) von Faenza
Kristin Mac Kirdy, Keramikerin
Frédéric Paul, Kurator am Nationalen Zentrum von Georges Pompidou
Emmanuel Tibloux, Direktor der EnsAD (National School of Decorative Arts)

Die Auswahl

Für die Ausgabe 2019 hat die Jury Werke von außergewöhnlicher künstlerischer Qualität ausgewählt, die für Poesie und Kreativität stehen. Formen und skulpturale Elemente, besondere künstlerische Entscheidungen und persönliches Engagement der Schöpfer wurden gewürdigt. Die Auswahl gibt eine klare und relevante Vision der künstlerischen Positionen auf dem Gebiet der zeitgenössischen Keramik.

„Wir wollten eine repräsentative Auswahl der Vielfalt aktueller keramischer Ausdrucksformen aus verschiedenen Ländern und Kulturen. Vor allem die Qualität des künstlerischen und konzeptuellen Ausdrucks hat unsere Wahl motiviert. Wir wollten Arbeiten präsentieren, für die Keramik der Grundwert künstlerischer Qualität ist. Ob konzeptuell oder formal, das Verständnis des Künstlers für das Material war unser Leitfaden. Die endgültige Entscheidung beruhte sowohl auf der technischen Meisterschaft als auch auf der Originalität der Kreation. “
Kristin McKirdy, Keramikerin, Jurymitglied.

3_Foto_Emmanule ValentinDer Preis für „unter 35 Jahre“ wird in Partnerschaft mit dem Unternehmen Martell vergeben und beinhaltet eine Residenz der Fondation Martell in Cognac, die sich zur Aufgabe macht Talente und ihr savoir faire zu fördern. Er  geht an das Duo Jaïna Ennequin und Sevin Baptist.
Ihr Werk „Vestiges“ führt einen Dialog zwischen Raum und Form und ist eine Arbeit über Textur und Schatten. Ein Objekt an der Grenze zwischen Design und Skulptur.

Der Grand Prix von Vallauris 2019 internationale Biennale (dotiert mit 20.000 €) geht zu gleichen Teilen an zwei Frauen, zwei verschiedene Generationen, zwei unterschiedliche Ausdrücke die ihr technisches Know-How beweisen, ebenso wie eine hohe Sensibilität für die Materie: Maria Geszler Garzuly (Ungarn) wird für ihr Werk „Planète Rousseau Météorite“ ausgezeichnet und Safia Hijos (Frankreich) für ihre Stücke „Emeraude supersonique“, „Emeraude sonique“ und „Emeraude á feuilles rouges“.

Gastland der Biennale ist in diesem Jahr Italien und die Evolution figurativer Charaktere ist ein Thema. Ein zweites Ausstellungsthema mit Fokus auf italienische Kunstwerke ist die Evolution des Materials. Schliesslich noch das Thema „Made in Italy Design“, dessen ausgewählte Werke auch im Musée Magnelli präsentiert werden.

Viele weitere Ausstellungen und Programmpunkte kann man unter diesem Link finden.

Die neue Vallauris Biennale ist eine Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit INMA und der Martell Foundation organisiert wird.

Musée Magnelli, Musée de la Céramique
Place de la Libération

Maison des Quartier, 12, rue Clément Bel

Espace Grandjean, Avenue du Stade

Öffnungszeiten: vom 29.06. bis 15.09.2019 –  Mittwochs bis Montags  – von 10 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr (Dienstags und am 1.11. geschlossen)

Vom 16.09. bis 04.11.2019 – Mittwochs bis Montags – von 10 bis 12.15 Uhr  und 14 bis 17 Uhr