CONNECT LEIPZIG – Sarah Pschorn. First Contact: Leipzig vom 19.12.2018 bis 13.01.2019

Sarah Pschorn, First Contact (Sentimental View) 2017, Privatbesitz, Foto: Jakob Adolphi

Mit CONNECT LEIPZIG öffnet das MdbK dem künstlerischen Nachwuchs das Haus und bietet ihm die Möglichkeit, erste Museumserfahrungen zu sammeln. Aus 120 eingegangenen Bewerbungen hat eine international besetzte Jury zehn junge Positionen auswählt, die sich seit März 2018 im vierwöchigen Wechsel im Zündkerzen-Hof im Erdgeschoss des MdbK präsentieren.

Ab Februar 2020 stellt das MdbK zum zweiten Mal mit der sogenannten Zündkerzenhalle 160 qm zur Verfügung, um neue Positionen zu präsentieren. Die Teilnahmebedingungen für CONNECT#2 LEIPZIG findet man unter diesem Link https://mdbk.de/connect-leipzig/ – Bis zum 24. März 2019 kann man sich ausschließlich in digitaler Form bewerben.

Sarah Pschorn eröffnete ihre Ausstellung in diesem Zusammenhang am 19.Dezember 2018.

Sie studierte von 2009-2015 bei Prof. Martin Neubert in der Keramikklasse an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle /Saale und erhielt 2016 ein Graduiertenstipendium.2015 wurde sie mit dem TALENTE – Preis für Gestaltung der Handwerkskammer München ausgezeichnet. 2016 folgte der Grassipreis der Goerdelerstiftung im  Rahmen der GRASSIMESSE im GRASSI Museum für Angewandte Kunst, Leipzig. 2017 der in Frankenthal ausgeschriebene Perronkunstpreis für Nachwuchskünstler sowie 2018 eine Honorable Mention im Kontext der Ausschreibung des Richard-Bampi-Preis  im Museum Schloss Fürstenberg.

Nun präsentiert die äusserst erfolgreiche junge Künstlerin ihr Werk im MdbK Leipzig im Rahmen des CONNECT Leipzig Programms. Ihre  „First Contact“ ist eine raumbezogene Installation, die die Verbindung von Objektcollagen und ihren architektonischen Umraum erkundet. Die Objekte der Installation, größtenteils gefäßartige Collagen aus Ton, Porzellan, Glas und Fundstücke, interpretieren ein historisch bekanntes Formenrepertoire auf bildhauerische Weise. In der Arbeit „First Contact“ ist die Auseinandersetzung mit Materialität und ihrer Ästhetik spürbar. Stilepochen werden angespielt, polarisieren, ziehen an und stoßen sich ab – eine emotionale Form- und Farbstudie der Gegenwart entsteht. Das Gefäß wird hierbei zum sinnbildlichen Träger der Gedanken und Ideen.

Katharinenstraße 10
04109 Leipzig

Öffnungszeiten:
Mo geschlossen | Di, Do–So 10–18 Uhr |Mi 12–20 Uhr

pschorn_firstcontact_© schnuppe von gwinner_0209
Sarah Pschorn „First Contact“ #2CONNECT_LEIPZIG, MdbK, Foto © Schnuppe von Gwinner
pschorn_firstcontact_© schnuppe von gwinner_0213
Sarah Pschorn „First Contact“ #2CONNECT_LEIPZIG, MdbK, Foto © Schnuppe von Gwinner
pschorn_firstcontact_© schnuppe von gwinner_0210
Sarah Pschorn „First Contact“ #2CONNECT_LEIPZIG, MdbK, Foto © Schnuppe von Gwinner
pschorn_firstcontact_© schnuppe von gwinner_0214
Sarah Pschorn „First Contact“ #2CONNECT_LEIPZIG, MdbK, Foto © Schnuppe von Gwinner
pschorn_firstcontact_© schnuppe von gwinner_0207
Sarah Pschorn „First Contact“ #2CONNECT_LEIPZIG, MdbK, Foto © Schnuppe von Gwinner