Messe Kunst & Handwerk: Hamburg vom 24.11. bis 03.12.2017

Die Messe Kunst & Handwerk wird vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und seinem Freundeskreis, der Justus Brinckmann Förderges.mbH  veranstaltet und ist eingebunden in die kulturpolitische Agenda des Hauses, das sich einerseits die Bewahrung von traditionsreichen Kulturtechniken, andererseits die kritische Analyse aktueller Entwicklungen in den Künsten und deren Präsentation auf die Fahnen geschrieben hat. Eine hochkarätig besetzte Fachjury garantiert für die Qualität und das anhaltend hohe Niveau, dem die Messe ihren deutschlandweit hervorragenden Ruf verdankt.

Im Sommer gab es einen Kuratorenwechsel am Museum für Kunst und Gewerbe. Die bis dato verantwortliche Kuratorin Dr. Claudia Banz wechselte an das Kunst & Gewerbemuseum in Berlin und Dr. Caroline Schröder übernahm als Kustodin der Sammlung Kunst und Design – Biedermeier bis Gegenwart – auch die Leitung der Messe Kunst & Handwerk 2017. Sie gehörte auch schon der Jury an, die im Mai 2017 die Teilnehmer der diesjährigen Messe auswählte. Man darf gespannt sein welche neuen Impulse sie der traditionsreichen Messe im Museum vermitteln konnte.

Die Messe bietet ein Forum, auf dem traditionelle und innovative handwerkliche und gestalterische Techniken aufeinandertreffen. Sie ist ein wichtiger Impulsgeber und – in dieser Hinsicht einzigartig – Wegbereiter für die berufliche Karriere zahlreicher Kunsthandwerker. Die fruchtbare Entfaltung kreativer Potentiale benötigt ein Experimentierfeld jenseits schnelllebiger, durch ökonomische Zwänge geprägter Produktionsprozesse, und hierfür stellt die Messe Kunst und Handwerk den nötigen Freiraum bereit.

Die aktuelle Wertediskussion um Ökologie und neuen Luxus, Unikat und Massenprodukt, Produktions- und Arbeitsbedingungen beschert den Messen für Kunsthandwerk eine neue Aktualität. Angesiedelt zwischen den Polen Tradition und Innovation bilden sie ein zentrales Forum für die Auseinandersetzung mit kulturellem Wissen um handwerkliche Techniken, Materialeigenschaften und nachhaltiger Verarbeitung.(Pressetext)

Es werden auch wieder zwei wichtige Auszeichnungen vergeben:

Mit dem Justus Brinckmann Preis, dotiert mit € 7.500,–, wird herausragendes
zeitgenössisches Design und Kunsthandwerk gefördert. Alte Techniken lebendig zu
halten und gleichzeitig Impulsgeber für neue Traditionen zu sein, ist das Anliegen.

Desweiteren wird mit dem Justus Brinckmann Förderpreis vielversprechendes Nachwuchstalent prämiert. Dieser Preis ist mit € 2.500,- dotiert und wird ebenfalls im Rahmen der Messe verliehen.

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Steintorplatz 1, 20099 Hamburg

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 – 18 Uhr
Donnerstag 10 – 21 Uhr

Montag geschlossen

Advertisements