Preserving Time |Solo Show by Kaori Tatebayashi: London vom 10.11.2017 bis 13.01.2018

Kürbis mit Schnecken - Porzellan von Kaori Tatebayashi

Zum ersten Mal wird der japanischen Keramik-Künstlerin Kaori Tatebayashi eine Einzelausstellung in London ausgerichtet: flow Gallery in Notting Hill, die ihre Arbeiten schon seit Jahren in ihrem erlesenen Programm führt, übernimmt nun diese Präsentation.

Kaori war ihr Leben lang von Keramik umgeben, geboren und aufgewachsen in dem  Ort Arita, einem zentralen Orte der Porzellanherstellung in Japan, Heimat des Imari Porzellans. Sie wuchs in einer Familie von Porzellan-Händlern auf. 

Kaori ist fasziniert von der paradoxen Natur der Keramik, die gleichzeitig die Eigenschaften von Zerbrechlichkeit und Dauerhaftigkeit in sich vereint. Keramiken sind geisterhaft nachdem sie ihre organischen Qualitäten im Feuer verloren haben. Sie werden zur Erinnerungs-Metapher, als Spur des Vergangenen und Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart. Diese geisterhafte und paradoxe Erscheinung nutzt Kaori um die Zeit einzufangen und in ihren Keramiken zu bewahren.

In der Ausstellung zeigt Kaori eine Serie von Stillleben in der Tradition alter, niederländischer Meister, die versuchten das Licht, die Zeit und einen moralischen Sinn festzuhalten. Sie erkundet die Idee von Zeit-Fragmenten, die als keramisches Objekt die Zeit für immer einfangen und bewahren.  (frei nach dem englischen Pressetext)

flow – Gallery
1-5 Needham Road
London, England W11 2RP

Bildschirmfoto 2017-10-23 um 17.29.25
Artischocken mit Eidechse – Kaori Tatebayashi
Advertisements