Form Follows Flower: Berlin vom 20. 10. 2017 bis 14. 01.2018

Das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin feiert 2017/2018 sein 150-jähriges Jubiläum und blickt aus diesem Anlass mit mehreren Ausstellungen zurück auf seine Anfänge. Den Auftakt bildet  „Form Follows Flower“ – gewidmet Moritz Meurer, dem ersten und äußerst innovativen Lehrer der Kunstgewerbeschule, die dem Museum ursprünglich angegliedert war, sowie seinem Assistenten Karl Blossfeldt. Mit Arbeiten von Studierenden der Universität der Künste sowie Positionen zeitgenössischer Designer spannt die Ausstellung zudem den Bogen in die Gegenwart.

Moritz Meurer (1839-1916) publizierte 1889 ein wegweisendes Lehrkonzept des Pflanzenstudiums: Neu war die Ablösung vom  historischen Stilvorbild und die Orientierung an der zeitgenössischen Pflanzenmorphologie und -mechanik. Durch das Studium der Botanik erhoffte man sich nichts weniger, als einen neuen, zeitgemäßen Stil zu kreieren und dadurch das Niveau der sogenannten Kunstindustrie zu heben. Die Ausstellung fragt nach den Modellen der Visualisierung sowie der Vermittlung von Wissen und rekonstruiert erstmals die durch Meurer initiierte multimediale Lehrmittelsammlung, die von Vorlagenbüchern und Lehrtafeln über Galvanoplastiken und Bronzemodelle bis hin zu Herbarien und Fotografien reicht.

Karl Blossfeldt (1856-1932), Meurers einstiger Assistent, fertigte die nahsichtigen Pflanzenfotografien an, für die er heute berühmt ist. Weniger bekannt ist, dass diese ursprünglich als Studien für den Unterricht gedacht waren und somit eng mit der Geschichte des Kunstgewerbemuseums verknüpft sind.

Meurers Lehrkonzept setzte sich um 1900 an vielen Kunstgewerbeschulen durch. Wie nachhaltig die Auswirkungen waren, wird in der Ausstellung ebenfalls erstmalig untersucht. Präsentiert werden Arbeiten verschiedener Schüler, zu denen auch der spätere Grafikdesigner und Illustrator Fritz Helmuth Ehmcke gehört. 

Mit der Frage, welche Rolle das Pflanzenstudium in der zeitgenössischen Ausbildungspraxis spielt, spannt die Ausstellung den Bogen bis in die Gegenwart. Die Nachfolgeinstitution der einstigen Lehranstalt am Berliner Kunstgewerbemuseum ist die Universität der Künste. In zwei Seminaren setzten sich Studierende im Rahmen von „Form Follows Flower“ intensiv mit dem Meurer’schen Lehrkonzept auseinander. Die zeichnerischen und filmischen Ergebnisse werden ebenfalls präsentiert.

Ergänzt wird die Ausstellung durch zeitgenössische Positionen internationaler Designer, darunter Erwan und Ronan Bouroullec, Wertel Oberfell; Katrin Pétursdóttir and Michael Young, Maija Puoskari, something design Studio und Stoft Studio. In ihrer ganz unterschiedlichen Ästhetik und Materialität verweisen sie eindrücklich auf die ungebrochene, große Relevanz der Natur als Quelle der Inspiration und Lehrmeisterin der Gestaltung.

Zur Ausstellung erscheint eine umfangreiche Publikation im Deutschen Kunstverlag.

Kulturforum, Kunstgewerbemuseum, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

Öffnungszeiten: Di – Fr 10 – 18 Uhr, Sa + So 11 – 18 Uhr

 

Advertisements