Südwestdeutscher Keramikpreis 2017: Höhr-Grenzhausen vom 17.9.2017 bis 11.02.2018

Die Ausstellung zum Südwestdeutschen Keramikpreis und die Vergabe der Preise an die Prämierten im Keramikmuseum Westerwald fand am Sonntag den 17. September statt. Der Keramikpreis wurde durch eine Initiative des Bundes der Kunsthandwerker Baden-Württemberg und der SV SparkassenVersicherung ins Leben gerufen und für  Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ausgeschrieben.

Mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 EUR wurden zwei herausragende keramische Positionen prämiert, die eine künstlerisch und ästhetisch anspruchsvolle Bearbeitung und Umsetzung vorweisen.

1. Preis: Stephanie Marie Roos, Achern
2. Preis: Kiho Kang, Bad Ems

Der Keramikpreis fördert das keramische Schaffen im Südwesten der Bundesrepublik und positioniert das künstlerische Schaffen der Preisträger / Preisträgerinnen auf nationaler und internationaler Ebene.

Teilnahmeberechtigt waren alle Künstlerinnen und Künstler, deren Material Ton / Porzellan ist und die Wohnsitz, Werkstatt oder Atelier in Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz haben.

Die eingereichten Arbeiten werden durch Dr. Joanna Flawia Figiel, Badisches Landesmuseum Karlsruhe | Dr. Verena Titze, SV SparkassenVersicherung | Dr. Maria Schüly, Kuratorin im Förderkreis Keramikmuseum Staufen e.V.| Monika Gass, Keramikmuseum Westerwald juriert. Sie werden im Keramikmuseum Westerwald in Höhr-Grenzhausen und anschließend im Mai 2018 im Museum beim Markt in Karlsruhe (Außenstelle des Badischen Landesmuseums) präsentiert

Die Ausstellung zeigt neben den Arbeiten der Preisträger die Werke von 14 weiteren Finalisten beider Bundesländer Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Baden-Württemberg
Susanne Dinkel
Christine Hitzblech
Markus Klausmann
Hannelore Langhans
Susanne Lukács-Ringel
Heide Nonnenmacher
Peter Wichmann
Hannah Zenger

Rheinland-Pfalz
Monika Debus
Daniela Polz
Mitko Sabev Ivanov
Julia Saffer
Nicole Thoss
Nele van Wieringen

 

Advertisements