London Craft Week: vom 03. bis 07.05.2017

Die dritte Edition der London Craft Week findet vom 3. bis 7. Mai die Residenz in der englischen Hauptstadt London statt. Dieses alljährliche Event präsentiert das Beste an britischer und internationaler Kreativität und Handwerkskunst – durch eine über das Luxuriöse hinaus reichende Entdeckungsreise. Das kuratierte Programm beinhaltet über 230 Veranstaltungen aus allen Ecken des Globus: Design, Mode, Luxus, Food, Kultur und Shopping.

Vom Victoria & Albert Museum zum „The Shard„, vom RADA zum „The House of Lords„, vom versteckten Studio bis zu den Läden in Mayfair, von brummenden Werkstätten zu Michelinstern gekrönten Restaurants, erstreckt sich die London Craft Week  – über die Gebäude-Ikonen der Haupstadt, einflußreiche Institutionen und abseits gelegene Strassenzüge – von denen viel normalerweise dem Publikum nicht zugänglich sind.

Gleichermaßen spannt das Programm einen weiten Bogen vom unbekannten Maker zum gefeierten Meister, zu berühmten Designern, Marken und Galerien. Junge und etablierte Macher und Künstler wie Tom Raffield, Bill Amberg, Felicity Aylieff, Julian Stair und Grayson Perry stellen neben Luxusmarken wie dem Craft Week Gründungspartner Vacheron Constantin, Princess Yachts, Rolls Royce, Mulberry und Georg Jensen aus.

Unter den involvierten Museen und Galerien befinden sich das V&A, Geffrye Museum, British Museum und die Wallace Collection, unter den Modedesignern sind es Vivienne Westwood, Mary Katrantzou und Hussein Chalayan. Internationale Beiträge liefern  Holzschnitzer aus Japan, Handwerkskünstler aus Korea, Holzdrucker aus China, Designer-Maker aus Hong Kong, Keramiker aus Taiwan, Schirm und Manschettenknöpfe-Hersteller aus Frankreich, Porzellanmaler aus Deutschland, Glaskünstler aus Schweden, Möbeltischler aus Dänemark  und Gitarrenbauer aus Spanien. Hersteller aus den britischen Regionen, wie Polsterer aus Norfolk, Strickbekleidungsmanufakturen aus Derbyshire und  Bugholzhersteller aus Cornwall. Ein spezieller Blick wird auch auf die Kreativität der Schotten geworfen, die mit Demonstrationen von Schneiderei, Webkunst und Holzarbeiten vertreten sein werden.

Die London Craft Week möchte es mit ihrem umfassenden Programm nicht bei dem Genuss der rein statischen Schönheit der Dinge belassen sondern auch Einblicke in die Entstehungsprozesse geben und darauf Aufmerksam machen wie Imagination und Talent mit den besten Materialien und Techniken kombiniert werden.  Hier gibt es die Gelegenheit zum direkten Austausch und den Blick hinter die Kulissen zu werfen. (frei nach den Pressetexten)

http://www.londoncraftweek.com/programme

Beispiele besonders spektakulärer Programmpunkte (aus meiner Sicht ;-):

Bildschirmfoto 2017-04-25 um 18.01.43
London School of Dry Stone Wall

Im Hof der Southwark-Cathedral findet ein Workshop für alle statt die sich an dem Bau einer Trockensteinwand beteiligen möchten. Die London School of Dry Stone Walling bietet diesen einmaligen Kurzlehrgang an, in dem über drei Tage eine Steinwand entstehen soll.

Bildschirmfoto 2017-04-25 um 18.10.38
Hand & Lock Embroidery

In einem Handstickkurs des renommierten Hauses Hand & Lock kann man lernen Goldbrokat selbst herzustellen – so wie es dort seit 1767 für die königliche Familie, für Uniformen der Royal Army und viele andere Gelegenheiten gemacht wird. Im übrigen auch richtig beeindruckend die zeitgenössischen Stickereien von Hand & Lock!

Bildschirmfoto 2017-04-25 um 18.14.38
The Boat Building Academy

Die Boat Building Academy lädt ein dabei zuzuschauen und mitzumachen, wenn in raffinierter Bugholztechnik pfeilschnelle Kajaks hergestellt werden!