Kokoro – Japanisches Glas heute: Frauenau vom 26.03. bis 08.10.2017

Runa Kosogawa, Accumulated Memory 2013

Künstler aus Tokyo, Toyama, Nagoya, Takayama und Hiroshima geben einen Einblick in die kulturspezifische Sichtweise japanischer Künstler auf die Gestaltung von Glas zum heutigen Zeitpunkt.

War der Beginn der Auseinandersetzung mit künstlerischem Glas in Japan im Wesentlichen an europäischen und nordamerikanischen Vorbildern orientiert, so hat sich das seit einigen Jahren gewandelt. Mit sehr klaren Grundmustern im künstlerischen Denken und auf gänzlich japanische Art und Weise treten die ausgewählten Künstler heute an den Werkstoff Glas heran.

Mit dieser Ausstellung soll ganz bewusst dem ursprünglichen ästhetischen Empfinden Japans nachgespürt werden. Die japanische Ästhetik hat weltweit eine große Popularität erlangt, gilt aber immer noch für viele Europäer als fremdartig, höchst spirituell und gefühlsbetont. Die Interpretation dieser kulturspezifischen Werte ist für die Künstler dieser Ausstellung eine spannungsreiche Prämisse.

Die Ergänzung der Ausstellung durch Arbeiten japanischer Künstler, die in Europa leben und europäischer Künstler, die eine Zeit lang in Japan gelebt, gearbeitet und auch unterrichtet haben, ist eine weitere Komponente mit aufschlussreichen Ergebnissen. Der Blick nach Japan ist also aus mehreren Perspektiven höchst interessant.

Kokoro – das Herz – ist der vielsagende Titel dieser Ausstellung.

Ein zweisprachiger Katalog wird jeden Künstler auf sehr persönliche Art und Weise vorstellen. Neben ausgewählten Exponaten werden auch ganz individuelle Gedanken, Skizzen und  Fotos aus der Lebenswelt der Künstler einen besonderen Blick nach Japan möglich machen. Der Autor und Kurator der Ausstellung, Norbert Kalthoff, hat diese Materialien in einem intensiven Dialogprozess mit jedem Künstler gesammelt und mit großer literarischer Finesse aufbereitet. (Pressetext)

Glasmuseum Frauenau
Staatliches Museum zur Geschichte der Glaskultur
Am Museumspark 1
94258 Frauenau

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 9 bis 17 Uhr

Kokoro1
Machiko Ito: En (Thread is connected), 2014, gehäkeltes und gebranntes Fiberglas

Montag geschlossen