10 Jahre Thomas Eyck: Zuiderseemuseum Enkhuizen (NL) bis 14.05.2017

Die Jubiläumsausstellung des niederländischen Design-Produzenten Thomas Eyck wurde im Zuiderzeemuseums in Enkhuizen eingerichtet. Seit einem Jahrzehnt regt er eine neue Designer-Generation an, in Zusammenarbeit mit lokalen Handwerkern zeitgemässe, moderne Gebrauchs- und Kunstgegenstände zu entwickeln. Auch das Zuiderzeemuseum fungiert als Auftraggeber, um junge Designer mit traditionellem Handwerk zu verbinden. So investieren beide in die zeitgenössische Fremdbestäubung zwischen bewährter Fachkompetenz und kreativer Industrie. Mit der Ausstellung 10 Years of Thomas Eyck ehrt das Museum die Vision und Arbeitsweise von Thomas Eyck. Zusammen mit ihm und Kurator Jules van den Langenberg wirft es einen Blick in die Zukunft der niederländischen Formgebung.

Kennzeichnend für das Werk unter dem Label Thomas Eyck sind Fachkompetenz und Kreativität der Designer und Handwerker. Eyck lädt jedes Jahr ein oder zwei Designer dazu ein in einem bestimmten Material eine Werkgruppe für seine Kollektion zu schaffen. Er wählt die Designer, mit denen er zusammenarbeitet, im Hinblick auf ihre „Handschrift“: „Ich finde es wichtig, dass Design, Materialwahl sowie Herstellungsprozess von A-Z konsistent sind und zusammen eine Ganzheit bilden.“

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums entwickelte Kurator Jules van den Langenberg eine Ausstellung über Eycks Œuvre und Arbeitsweise. Aus der Kollektion – kurz t.e.-Kollektion genannt – wurden zehn Objektgruppen als Beispiele für die Kooperation von Thomas Eyck mit Designern und Handwerksunternehme ausgewählt. Der Kurator lud weitere zehn Designer, Künstler und Architekten ein, um diese Objekte zu untersuchen und in einen neuen Kontext zu stellen. Die Ausstellung 10 Years of Thomas Eyck hat sehr experimentellen Charakter und zeigt neue Projekte und Installationen mit den Objekten aus der t.e.-Kollektion als Ausgangspunkt.

Als Einführung in die zehn Installationen im Zuiderzeemuseum stellen die Künstler und Filmemacher Lernert & Sander die Handwerksunternehmen vor, mit denen Thomas Eyckin den vergangenen zehn Jahren zusammengearbeitet hat.Aus den Materialien Porzellan, Weidenruten, Eichenholz, Leder, Flachs, Glass, Zinn, Kupfer und Papier – t.e.-Material – fertigten sie einen Filmprojektor, der mit einem 16-mm-Film seine eigene Geburt festhält. Der im Zuiderzeemuseum an die Wand projizierte Film zeigt den Herstellungsprozess der Bestandteile des Projektors an den jeweiligen Arbeitsplätzen.

Zuiderzeemuseum

1601 LA Enkhuizen
Niederlande