Lines and Surfaces – Maria Kristofersson: London 04.11.2016 bis 11.02.2017

Eine meiner Entdeckungen aus dem Jahr 2011, die schwedische Keramikerin Maria Kristofersson aus Göteborg, stellte ich bei craft2eu zur „Linientreu“ Ausstellung zum ersten Mal aus. Nun hat sie es zu einer Einzelausstellung in der Londoner Gallery Flow gebracht!

Gefässe und Platten baut Maria Kristofersson aus rotem Ton und überzieht diesen mit weisser Porzellanglasur. Ihre Linien, Oberflächen, Strukturen, Farbwerte und interessanten Unregelmäßigkeiten zeigen gerade in einem graphischen Kontext das Unvollkommene, den Charme des Fragmentarischen, die Ausdruckkraft einer lebendigen Patina, die Lebendigkeit eines wackeligen Strichs. Maria Kristofferson zeichnet und malt so wie sie ihre Keramiken baut und gestaltet – als  2D oder 3D Zeichnung sind sie Analysen von Raum und Fläche, die man betrachten oder auch mit Obst befüllen kann. Beides geht nicht nur sondern  inspiriert dazu, sich intensiv mit diesen ehrlichen und direkten Werken auseinander zu setzen.

Das Fragile und Verletzliche stellt sie den robusten und starken Formen gegenüber. Die vertrauten Formen, Zylinder und gebaute Kästen, sind die Leinwand für ihre subtil belebten Oberflächen-Texturen. Der Ausdruck ist Maria Kristofersson letztlich  wichtiger als die Funktionalität.

© Schnuppe von Gwinner

Gallery Flow

1-5 Needham Road
London W11 2RP

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 11 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung

Advertisements