Gestaltung außer der Reihe: Hamburg vom 22.10.2016 bis 14.01.2017

Das Konzept klingt verrückt, doch es funktioniert: „Kunst in der Eisdiele“ feiert in diesem Herbst sein elfjähriges Jubiläum.

Die wohl ungewöhnlichste Messe-Location der Stadt befindet sich nur ein paar Schritte vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt – in der Langen Reihe 47. Das Entree ist so schmal, dass man es leicht übersieht, doch im Inneren wird es überraschend geräumig. Wie ein langgezogenes Handtuch erstreckt sich die Eisdiele durch das gesamte Erdgeschoss. Das heißt: Eis wird ab Oktober gar nicht mehr verkauft. Dann lautet das Motto: „Drei Monate Gestaltung außer der Reihe“ und der Laden verwandelt sich in einen Hotspot angewandter Kunst.

Zum Konzept der Messe gehören jedes Jahr wechselnde Aussteller, die jedes Mal juriert werden. Man legt Wert auf hohe Qualität,  Vielfalt der Angebote und die intime Atmosphäre des Ladens, in dem der Kontakt zu den Kunden wie selbstverständlich entsteht. Gut die Hälfte der Aussteller sind Mitglieder der hamburger Arbeitsgemeinschaft Kunsthandwerk (AdK).  Die Grenze zwischen Kunst, Handwerk und Design ist fließend. (Textanleihe bei Isabelle Hofmann)

Drei Monate Gestaltung außer der Reihe, Lange Reihe 47, bis 16 Januar 2016, Di-Sa 12-19 Uhr (bis Weihnachten: Di-So 12-19 Uhr), ab 30.11. auch montags geöffnet.

Advertisements