Paul Derrez „DOTS“: Galerie Biro, München 08.04. bis 21.05.2016

Paul Derrez und Willem Hoogstede

Neue Werke des niederländischen Schmuckkünstlers Paul Derrez zeigt die Münchner Schmuckgalerie Biro, was ein farbenfroh-humorvolles Spektakel zu sein verspricht.

Erste Schmuckstücke entwarf Paul Derrez 1975 während seiner Ausbildung an der „Vakschool Schoonhoven. Als junger Designer machte er vor allem Funktionsschmuck der dem ästhetischen Verständnis der 1970er und 80er Jahre entsprach.  Während seiner Zeit als Praktikant an der Galerie Sieraad in Amsterdam kam er in Kontakt mit der niederländischen Schmuck-Avantgarde. Deren minimalistische Entwürfe und der Gebrauch von Halbfabrikaten wie zB. Schläuchen, Kork und Acrylgals entsprach genau seinen Ideen und Vorstellungen unedle Materialien einzusetzen, die ihm so viel mehr kreative Freiheit lassen um zu  einem unverfälschten Ergebnis zu kommen. Die Nutzung von flexiblem Draht führte ihn zu eigenwilligen graphischen Lösungen,  Acryl  zu leuchtenden Farben, Aluminium zu Glanz und Glamour und Kork zu massiven Formen.

Der „Wisselring“ von 1975 markiert den starken Auftakt seiner Karriere. Die kurvenreiche Metall-Linie wurde in Kombination mit farbigen Acrylelementen tragbar. Eine Makellosigkeit des Glanzes und die aussergewöhnliche Wahl der Mittel  charakterisieren des Werk von Paul Derrez. Lange bevor er mit seinen eigenen Schmuckkreationen international als Künstler anerkannt wurde etablierte Paul Derrez seinen exzellenten Ruf mit “ Galerie Ra“, die er 1976  als eine der ersten Gallerien für internationalen Avantgardeschmuck in Amsterdam gründete, nachdem die Galerie Sieraad schon 1975 schliessen musste.

Im Jahr 2015 wurde Paul Derrez anläßlich der Münchner „Schmuckschau“ mit dem Herbert Hofmann Preis ausgezeichnet. Im gleichen Jahr ehrte man ihn mit einer Soloschau und einem Katalog des CODA Museums in Apeldoorn, Niederlande.

Galerie Biro
Schmuck als künstlerisches Medium
Olga Zobel Biro MA
Zieblandstr. 19
80799 München

http://www.galerie-biro.de/

Advertisements