Niedersächsischer Staatspreis für das gestaltende Handwerk: Handwerksform Hannover vom 30.01. bis 27.02.2016

Nominiert für den Niedersächsischen Staatspreis für das gestaltende Handwerk: Hergen Garrelts Küchen

Die Preisverleihung im Film

42 gestaltende Handwerkerinnen und Handwerker haben an der Wettbewerbsrunde zum Niedersächsischen Staatspreis für das gestaltende Handwerk 2016 teilgenommen. Eine fünfköpfige Jury hat die eingesandten Arbeiten beurteilt und die Auswahl getroffen. Die Arbeiten der Preisträger nehmen in der Ausstellung einen besonderen Raum ein. Aber auch alle übrigen Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer sind mit Exponaten vertreten. Die Objekte zeigen, dass das gestaltende Handwerk nicht nur etwas mit besonderem handwerklichem Können und guter Gestaltung, sondern auch ganz viel mit Innovation zu tun hat. Beeindruckend ist das durchgängig hohe Niveau der Wettbewerbsarbeiten, die den Blick schärfen für die Einzigartigkeit und die Kostbarkeit von Materialien und für die besondere Qualität handwerklichen Fertigungs-Know-hows in Zeiten der massenhaften Verfügbarkeit von Dingen.

Mit den Preisen würdigt das Land Niedersachsen exzellente gestalterische Leistungen im niedersächsischen Handwerk und verweist damit auf die kreativen Potenziale dieses Wirtschaftsbereichs. Wie für die Kultur- und Kreativwirtschaft insgesamt liegt auch für das gestaltende Handwerk die besondere Herausforderung in der Verbindung von gestalterischer Exzellenz und erfolgreicher wirtschaftlicher Tätigkeit. Der Niedersächsische Staatspreis geht an eine Person, die innovative Spitzenleistung im Entwurf, bei der Umsetzung und in der handwerklichen Ausführung zeigt und ist mit 5.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden neue gestalterische Ideen, die Material und Funktion in guter Form zusammenbringen. Je zwei Förderpreise gehen an herausragend gestaltende Handwerkerinnen und Handwerker (Höchstalter 35 Jahre), die damit in ihrer Entwicklung angespornt und gefördert werden sollen.

Eröffnung und Preisverleihung:
Freitag, 29. Januar 2016, 20 Uhr

Ausstellungsführungen:
Donnerstag, 04.02.2015 + 18.02.2015, 16.30 Uhr

Vorsitzende der Jury
May-Britt Pürschel, Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Jury-Mitglieder
Claudia Klemm, Tischlerverband Niedersachsen-Bremen
Lucia Schwalenberg, Webermeisterin, Wennigsen
Prof. Gunnar Spellmeyer, Hochschule Hannover
Rüdiger Tamm, Werkakademie für Gestaltung und Design im Handwerk Niedersachsen e.V.

Handwerksform, Berliner Allee 17, 30175 Hannover

Öffnungszeiten:
Di bis Fr 11-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr,
So, Mo und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen
Eintritt frei

Advertisements