Most Excellent | Ausgezeichnet: Kolloqium in Chemnitz am 15. & 16.01.2016

Gibt es heute noch Helden? Und wenn ja, wer sind sie und (wie) soll man sie erkennen?

Diese Fragen gingen von Chemnitz aus in alle Welt. Moderne Heldenbilder und zeitgenössische Formen der Auszeichnung realer oder fiktiver Helden stehen im Fokus einer eindrucksvollen Präsentation im Wasserschloss Klaffenbach.

Aktuelle Werke der Schmuckkunst, Fotografie, Plastik und Videokunst,die auf eine weltweite Ausschreibung des Chemnitzer  Künstlerbundes e. V. eingereicht wurden, korrespondieren mit ausgewählten  Beispielen  der  Auszeichnungskultur aus dem Bestand  des  Militärhistorischen Museums der Bundeswehr und werden so in  überraschende historische Kontexte  gebracht.

Die Vielfalt der künstlerischen Standpunkte lädt zu Diskussionen über traditionell überkommenes und heutiges Heldentum und seine unterschiedlichen Repräsentationsformen ein. Das Kolloqium am Freitag den 15. Januar 2016 im Wasserschloß Klaffenbach und seine Fortsetzung am Samstag den 16.01.2016 im Staatlichen Archäologischen Museum Chemnitz lädt mit einem attraktiven Programm zur Vertiefung der Auseinandersetzung mit dem „Ausgezeichneten“ ein:  http://www.mostexcellent-ausstellung.de/program/

Es werden  einige der ausstellenden Künstler, Studenten und ProfessoInnen von Ar.Co Lissabon (Portugal) und vom Shenkar College in Ramat Gan (Israel) erwartet. Taweesak Molsawat aus Bangkok wird extra anreisen, um seine Performance live zu zeigen.

Herr Allgaier von ARNOLDSCHE und die Kunsthistorikerin Iris Fishof aus Jerusalem werden auch dabei sein. „Alles ist sehr aufregend und spannend und ich hoffe, dass es zwei interessante Tage werden, die Kunst und Wissenschaft verbinden“ freut sich die Initiatorin Ines Bruhn.

Advertisements