A non existing tribe: ABURY Design Experience

“A Non Existent Tribe” heisst die neue Kollektion, die ABURY
Design Experience Gewinnerin Pam Samasuwo-Nyawiri in Ecuador für ABURY kreiert hat.

Die ABURY Design Experience wurde 2014 von ABURY ins Leben gerufen und ist der erste weltweite Contest, der es jungen Designern ermöglicht, mit einem Stipendium für 2-3 Monate in eine Handwerks-Community zu gehen und dort eine Kollektion zu kreieren. Designer aus 35 Nationen folgten dem Aufruf und von Mexico bis Tokio schickten sie ihre Portfolios sowie leidenschaftliche und kreative Videos ein. Im Mai 2015 stand Pam Samasuwo-Nyawiri aus Zimbabwe als Gewinnerin der ABURY Design Experience fest.
Pam, Mutter zweier Tochter von 13 und 15 Jahren, liess sich auf das Abenteuer ein und ging Ende Juli für zwei Monate nach Ecuador, ohne ein Wort Spanisch zu sprechen. „Der Anfang war schon eine Herausforderung,“ sagt Pam, „aber die Wärme der Menschen und unsere gemeinsame Leidenschaft für das Handwerk haben uns schnell verbunden.“

„A Non Existent Tribe“ ist eine Kollektion von sechs expressiven Taschenmodellen aus Leder, Bast und Alpaka-Wolle. Für Pam stand der Name der Kollektion schnell fest. „Eigentlich kann es gar nicht sein, dass ich als Designerin aus Südafrika in den Anden in Ecuador eine Kollektion gestalte. Hier entsteht etwas neues, was es davor noch nicht gab – beeinflusst durch meine Herkunft Afrika und die Menschen hier in Ecuador.“
Jedes Modell ist handgemacht und erzählt wie alle ABURY Taschen eine
Geschichte. Die Taschen des „A Non Existent Tribes“ tragen jeweils den Namen
einer der KunsthandwerkerInnen, mit denen Pam über zwei Monate hart
gearbeitet hat. Sie sind eine Hommage an die Kunst und die Geschichten der
Menschen dahinter. Zum Beispiel ROSA, die Bucket Bag. Rosa sagt über sich: „I am always afraid to try new things. I did not understand what Pam wanted to do with just one weaved object but then I saw the fusion with the leather and my heart warmed. ‚I did this’ – I shouted.“
Die Kollektion besteht aus der Lolita Cross Body Bag (ab ca. 190 Euro), IVAN
Shoulder Bag (ab ca. 440 Euro), ROSA Bucket Bag (ab ca. 390,00 Euro), GLADYS
Cross Body Bag (ab ca. 340,00 Euro), Angelina Bag (ab ca. 340,00 Euro) und der
ANITA Shoulder Bag (ab ca. 340,00 Euro). Im digitalen Lookbook findet man zu
jeder Tasche ein persönliches Zitat. Die Taschen können auf http://www.wowcrazy.com vorbestellt werden und kommen im Frühjahr/Sommer 2016 in den Handel. (Pressetext)

http://www.abury.net

Advertisements