Ceramix: Bonnefantenmuseum, Maastricht bis 31.01.2016

Das Bonnefantenmuseum (Maastricht, NL), die Cité de la céramique (Sèvres, F) und la Maison Rouge (Paris, F) präsentieren unter dem Titel CERAMIX eine große Ausstellung zu Keramikarbeiten von Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts. Noch bis zum 31. Januar 2016 zeigt das Bonnefantenmuseum mehr als 250 ausgewählte Top-Ausstellungsstücke aus internationalen Museums- und Privatsammlungen (u. a. Victoria & Albert Museum in London, Museo Internazionale della ceramica in Faenza, Petit Palais in Paris, Marck Larock-Granoff, Isabelle Maeght, Alain Tarica, Luciano Benetton). Es handelt sich um eine eigenwillige Auswahl, zusammengestellt von den Gastkonservatoren Camille Morineau und Lucia Pesapane, mit Werken von über 100 Künstlern wie u. a. Matisse, Rodin, Picasso, Thomas Schütte und Ai Weiwei. Es ist die erste Ausstellung, bei der es vorrangig um die Beziehung zwischen Kunst und Keramik ab dem frühen 20. Jahrhundert bis heute geht. Die Premiere dieser Keramikschau findet in Maastricht statt. Im Frühjahr 2016 reist die Ausstellung nach Paris und Sèvres weiter.

Im Rahmen von CERAMIX wird anhand von über 250 Kunstwerken die Geschichte der Keramikkunst ab dem Beginn des vorigen Jahrhunderts bis heute dargestellt, mit besonderem Augenmerk für das künstlerische Schaffen im Bereich der Keramik und für moderne Kunst in Europa, Nordamerika und Asien. Ausgewählt wurden Künstler, die das Material in unterschiedlicher Form genutzt haben, von Gemälden und Skulpturen bis zu Installationen in gemischter Technik. Die Anordnung der Ausstellung ist sowohl chronologisch als auch thematisch und umfasst auch einige monografische Ausstellungsräume, die in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Künstlern eingerichtet wurden, u. a. Johan Creten und Klara Kristalova. (Pressetext)

Der Katalog zur Keramikschau ist online und im Museums-Shop erhältlich. Er kostet 39 Euro. Ab dem Frühjahr 2016 wandern die 250 Ausstellungsstücke  dann weiter nach Paris und Sèvres.

HIER ein kurzer Film über die Ausstellung

http://www.bonnefanten.nl/nl/