The White Show: Gallery Flow, London vom 30.10. 2015 bis 01.03.2016

„The White Show“ erkundet die Stärke der Farbe Weiss, Gefühle und Assoziationen die die Schattierungen von Weiss auslösen können, den Begriff der Reinheit bis hin zur Leere. Die Ausstellung vermittelt eine Idee von dem Facettenreichtum der Töne einer weissen Palette. Formen, Zeichen und Strukturen im Kontext des Monochromen werden hier betrachtet und zueinander in Beziehung gesetzt.

Edmond Byrnes zarte, wässrig-eisige Glasstudien tragen zum Thema ebenso bei wie die kalkig-strukturierten Keramiken der Dänin  Eva Brandt, Bettina Dittlmann konstruiert filigrane Schmuckgebilde im Gegensatz zur Korbflechterin Lizzie Farey, die ihrer alten Technik eine ganz neue Freiheit der Gestaltung abgewinnt. Der bornholmer Holzkünstler Hans-Henning Pedersen begeistert mit seinen dünnwandigen Gefässen genauso wie der archaisch-minimalistisch arbeitende Keramiker Akiko Hirai oder die schwedische Glaskünstlerin Annika Jarring mit wunderbaren „Textilglas“Kreationen.  Den klassischen Formen, Glasuren und Bränden gehört die Kunst des britischen Töpfers Jess Jos, während die koreanische Keramikerin Hyu Jin Jo dem schlichten Weiß durch vielfältig strukturierte Oberflächen Attraktion verleiht.

Das Monumentale der Keramiken des Österreichers Matthias Kaiser steht im Gegensatz zu den zarten Emaillearbeiten von Astrid Keller oder den verschlungenen „Glaszeichnungen“ von Kira Phoenix K’inan. Als dreidimensionale Zeichnungen könnte man die reizvollen Keramiken der Schwedin Maria Kristofersson auffassen – stickend zeichnet dagegen Richard McVetis. Ganz angewandt bleiben Iva Polachova’s keramische Formen im Gegensatz zu den arbeiten von  Yuta Segawa, der teilweise unter extremem Körpereinsatz Gefässe dreht oder andere, als Miniaturen zu Serien und Reihen zusammenstellt oder formal aufgelöst zu so genannten „Mountains“ stapelt. Lisa Stockham s „Patchwork bottles“ inspirieren sich am Textilen, die Weberin Katharine Swailes oft am Patchwork. Vezzini & Chen Design inszenieren Glas und Licht und dies kommt ganz geheimnisvoll auch bei der japanischen Keramikerin Mizuyo Yamashita vor, die sich sonst mit der Modernisierung traditioneller japanischer Keramiktechniken befasst.

FLOW Gallery, 1-5 Needham Road, London W11 2RP

Öffnungszeiten: Montag und Dienstag 14 – 18 Uhr; Mittwoch bis Samstag 11 – 18 Uhr

Hyu Jin Jo Schälchen
Hyu Jin Jo Schälchen
Advertisements