Parcour Céramique Carougeois: 14. Biennale zeitgenössicher Keramik in Carouge, Schweiz vom 19. bis 27.09.2015

Anita Manshanden: Ficoïde - Atelier Orange

Als Festival zeitgenössischer Keramik in der Schweiz hat sich der Parcour Céramique Carougeois in den letzten 25 Jahren etabliert. Aus der ganzen Welt kommen Professionelle und Amateure für neun Tage zusammen, um in Ausstellungen, Symposien und Workshops an 25 Orten in Carouge und Genf ihre Begeisterung für die keramische Kunst zu teilen. Für das Ausstellungsthema  „la ligne“ arbeiteten ausgewählte, renommierte Keramiker und demonstrieren damit die Vielfalt und  Ausdruckskraft zeitgenössischer Keramikkunst. 45 Künstler aus 12 Ländern stellen während des Festivals ihre Arbeiten aus. Die Fondation Bruckner ist Organisator und auch Veranstalter einiger Konferenzen und Demonstrations-Veranstaltungen während der Keramiktage.

Plan des Parcour Céramique als pdf-Dokument: HIER

Das beachtliche Niveau dieser Veranstaltung erkennt man schon, wenn man sich HIER die Übersicht der Ausstellungen anschaut. Die Organisation Swissceramics zeigt mit ihrer Plattform die allerjüngsten Trends der Keramikszene. Als Herz des Parcour gilt „la Fonderie“ mit ihrem ausserordentlichen Ambiente und einer herausragenden Gruppenausstellung. Das Musée de Carouge ist Gastgeber für eine Ausstellung, die sich ganz und gar keramischen Lampen widmet und gleichzeitig des internationalen Wettbewerbes „Concours international de céramique de la Ville de Carouge“. Die Preise werden anlässlich der Eröffnung des Festivals am 19.September 2015 vergeben.

Preis der Stadt Carouge, dotiert mit CHF 10 000.-
Preis der Fondation Bruckner dotiert mit CHF 2 000.-
Preis der Organisation Swissceramics dotiert mit CHF 1 000.-

Das besondere Highlight des Parcour Céramique Carougeois sind aber mit Sicherheit die vielen Soloausstellungen in Ateliers, Galerien und an besonderen Orten. Hier wird ein sehr intensiver und intimer Zugang zu den Werken der Aussteller möglich. Sie bekommen hier die einmalige Gelegenheit dem aus aller Welt angereisten Publikum ihr Werk in aller Konzentration und Intensität näher zu bringen – was in Gruppenausstellungen ja meistens nicht gegeben ist.

Anreise und Öffnungszeiten

Advertisements