Solo Johannes Nagel: 06.02. bis 07.06.2015 Keramion Frechen

Gefäß 2014, Johannes Nagel, photo: René Schaeffer

Der Hallenser Künstler Johannes Nagel (*1979) widmet sich mit beispielloser Freiheit dem Thema Gefäß. Dabei lotet er die Möglichkeiten und Grenzen des technisch Machbaren und künstlerisch Eigenständigen aus. Wie ein Besessener zieht er alle Register der keramischen Möglichkeiten und schert sich um nichts als darum, die Idee des Gefäßes ständig neu zu umkreisen, zu formulieren, auszuloten. Und immer wieder überrascht der bereits häufig mit Auszeichnungen bedachte junge Künstler mit unerwarteten Ergebnissen von hoher Qualität. Dabei ist nicht die Perfektion der endgültigen Formulierung das Ziel, sondern die formulierte Idee über die Entwicklung der Dinge.

Johannes Nagel: Ein Gefäß hat als Referenz  die eigene Stilgeschichte und die Funktion. Einen Inhalt aufzubewahren, zu servieren oder präsentieren, orientiert sich an menschlichen Bedürfnissen. Die Notwendigkeit, die Form, die den Inhalt bewahrt, zu erzeugen, trifft auf das Bedürfnis sich auszudrücken und Dinge zu weihen oder ihnen Wert beizumessen. Von Anfang an waren Gefäße gestaltet. Formen haben sich aus den technischen Fertigkeiten, den praktischen Notwendigkeiten und einem Sinn für Rituale ergeben. Rituale sind der Ursprung von Zivilisation und Kultur. Sie geben dem Gestaltlosen eine Form. In ihnen entwickelt sich ein Gemeinsinn, der über das Lebensnotwendige hinausgeht und sich auf etwas Erhabenes, Größeres bezieht. Aus dem Bedürfnis, das darzustellen und zu ehren, hat sich die Kunst entwickelt.
Die Rituale haben sich verändert, die Zivilisation hat Blüten getrieben, die Kunst ist immer ihr Spiegel. Die Herstellung von Gefäßen ist eine selbstverständliche Kulturtechnik der Menschheit und man kann analog zur Rolle der Figur in der Bildhauerei behaupten, dass Rituale das konkrete Gegenüber des Gefäßes sind.

So kann „Gefäß“ heute ein Thema sein, indem Funktion und Ritual, die eigene Geschichte und die Zukunft reflektiert wird.
Beziehen sich Rituale noch auf etwas Erhabenes? Schaffen sie Gemeinsinn? Was für eine Funktion haben Gefäße heute? … mehr

Stiftung KERAMION
Bonnstraße 12
50226 Frechen

Öffnungszeiten: Di. – Fr., So.: 10.00 -17.00 Uhr, Sa.: 14.00 -17.00 Uhr

Advertisements