FRAUENPOWER“: Halle (Saale) vom 07.03. bis 07.04.2022

Drei Künstlerinnen hat die Zeitkunstgalerie in Halle eingeladen, ihre Werke gemeinsam zu präsentieren: Rebekka Rauschhardt (Halle) – Malerei, Carola Gänsslen (Stuttgart) – Keramik und Sabine Mohr (Hamburg) – Schmuck.

Die Malerin Rebekka Rauschhardt  malt immer diese Frauen! Und das in allen Farben!. Auf dem Sofa, am Tisch, im Sessel, am Fenster, alleine und manchmal zu zweit. Ausschließlich in Kleidern und dann auch noch untätig. Gemalt und festgehalten in den Momenten zwischen
den Aufgaben des Lebens – im Stadium des Faulenzens oder des Pläneschmiedens.
Rebekka Rauschhardt malt neben diesen Frauen aber  auch Männer, Kinder, das Wetter, Geräte und manchmal auch leere Flaschen. Die Frauenbildnisse jedoch faszinieren das Publikum mehr als andere Motive. Warum das so ist, müssen Sie selber herausfinden.

Über die Keramiken von Carola Gänsslen schreibt Gabi Dewald(KM 5/06): „Das reinste Farbgewitter; ein Sturm von leuchtenden Rot-, Orange- und Gelbtönen fegt über
ihre weit ausladenden Schalen und straff gespannten Kannen, ein wahrer Orkan an hochaktiven Farben,der sich in exotischen Blumenmustern, ineinander sickernden Farbverläufen, in sich repetierenden Mustern oder ringförmig angeordneten Bemalungen entlädt.“
Carola Gänsslens keramische Arbeiten bestechen durch ihre Farbenfreude und Opulenz. Mit dickem Pinselstrich aufgetragen, scheinen die Porzellanschmelzfarben, die wir sonst nur von feinen Dekormalereien auf keramischen Skulpturen oder kleineren Objekten her kennen, noch frisch auf der ersten Glasurschicht aufzuliegen. Fast zu frisch scheint es, als dass man sie anfassen könnte. Und doch sind alle Stücke zum Gebrauch tauglich und neben ihrer Schönheit auch dazu gedacht. Aus Rücksicht auf das eingebrannte Feingold sollten die Stücke nur per Hand abgewaschen werden. Steinzeug bei 1260 ° gebrannt, Bemalung mit Schmelzfarben bei 700 ° eingebrannt.

Die Hamburger Künstlerin Sabine Mohr ist seit 1986 auch als Schmuckdesignerin tätig. Ihr facettenreiches Werk umfasst darüber hinaus Malerei und Zeichnung, Druckverfahren, Skulpturen, kinetische Objekte, raumfüllende Installationen, Bücher, Cut-outs und vieles mehr. Als Installationskünstlerin ist sie an vielen Ausstellungen beteiligt. Die Ausstellung in der Zeitkunstgalerie konzentriert sich auf  die Präsentation ihres schmuckküntlerischen Werkes, auf Ideen, die sie  in ihren Schmuckkreationen zum Ausdruck bringt.

Zeitkunstgalerie Jutta Wittenbecher
Kleine Marktstraße 4
06108 Halle (Saale)

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 11.00 – 13.30 und 14.00 – 18.00 Uhr und Samstag: 11.00 – 15.00 Uhr