Gruppe 83 und Gäste: Deidesheim vom 11.09. bis 26.09.2021

Christa Gebhardt, Créature morte 2018, Steinzeug, 47 x 38 x 10 cm

Nachdem die Ausstellung der Gruppe 83, wie so vieles im Herbst 2020 abgesagt werden musste, wird sie nun eröffnet.

Petra Bittl
Petra Bittl, Gefäßgruppe 2017, Höhe 85 cm Steinzeugtone, Porzellaninlays, aufgebaut und gedreht

Netzwerke und Austausch sind eine wichtige Sache für Künstler. Im Jahr1983 schlossen sich deutsche Mitglieder der Académie Internationale de la Céramique ( AIC) zusammen. Man hatte das Ziel die Keramik in Deutschland sichtbar zu machen, sich gegenseitig zu unterstützen und Ausstellungen sowie Publikationen im In und Ausland zu organisieren.

Eine gemeinsame künstlerische Position gab und gibt es nicht. Jeder konnte und kann seinen eigenen Weg gehen und sich frei entwickeln.

Gruppe 83 versteht sich als ein freundschaftlich geknüpftes Netzwerk, in dem kollegiale Verbundenheit die Kraft ist, die alle Mitglieder über so lange Zeit zusammen hielt und hoffentlich auch in Zukunft zusammenhalten wird.

In Deidesheim präsentiert sich die Gruppe nach langer Pandemieabstinenz in neuer Formation: Neben Karin Bablok, Antje Brüggemann, Dieter Crumbiegel, Cathy Fleckstein, Christa Gebhardt, Renée Reichenbach, Elisabeth Schaffer, Vera und Fritz Vehring, Gotlind Weigel und Friederike Zeit Narum wurden 2019 und 2020 einige Kollegen neu aufgenommen: Petra Bittl, Sonngard Marcks, Anke Müffelmann und Svein Narum.

Juan Ortí, Untitled 2014, 40 x 60 x 12 cm
Juan Ortí, Untitled 2014, 40 x 60 x 12 cm

Ein wichtiger Aspekt des Zusammenschlusses ist auch die Kommunikation und Interaktion mit internationalen Künstlern, die regelmäßig zur Teilnahme an den Ausstellungen eingeladen werden: Myriam Jiménez und Juan Orti aus Spanien werden dieses Mal zu Gast sein. Beide nicht unbekannt in Deidesheim, denn sie haben schon bei der Intonation, Deidesheimer Kunsttage, das jährlich stattfindende Symposium für Keramik, teilgenommen.  Auch Volker Brüggemann aus Deutschland stellt als Gast aus.

In den großzügigen Räumen des Atelier und der wunderbar lichtdurchfluteten ehemaligen Synagoge in Deidesheim, werden Arbeiten der 16 Mitgliedern und der drei Gäste zu sehen sein. Friederike Zeit Narum verspricht einen spannender Dialog zwischen Generationen, Genres und Auffassungen.

Atelier Zeit & Narum
Schloßstraße 6
67146 Deidesheim

Öffnungszeiten:  Freitag, Samstag und Sonntag, jeweils von 14 – 18 Uhr oder nach Vereinbarung
Tel. +4915118400937 – Es gelten die nötigen Corona Schutzmaßnahmen.