CREATIVE CLIMATE CARE: Wien ab 16.06.2020 bis 08.12.2020

Mit der neuen Ausstellungskooperation CREATIVE CLIMATE CARE reagieren das MAK und die Universität für angewandte Kunst Wien auf die bedingt durch die Corona-Krise massiv beschränkten Produktionsbedingungen im Kunst- und Kulturbereich. Vor allem junge KünstlerInnen und Kreative, die in den letzten Jahren ihr Studium abgeschlossen haben, stehen aktuell unter Druck. In Pop-up-Ausstellungen im MAK erhalten AbsolventInnen der Angewandten die Möglichkeit zur Profilierung und Vernetzung mit SammlerInnen, Unternehmen und potenziellen AuftraggeberInnen. Die neue Reihe startet mit dem Projekt Subscribe Climate Care des Designers Florian Semlitsch.

Im Zeitraum von Juni bis Dezember 2020 sind in der MAK GALERIE fünf aufeinander-folgende, jeweils dreiwöchige Ausstellungenzu sehen. Die jungen Kreativen setzen sich mit Themen rund um Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit und mit dem Beitrag von Design, Architektur und Kunst zur Entwicklung einesneuen Mindsetsfür aktive Klimapflege aus-einander. CREATIVE CLIMATE CARE ist gleichzeitig der Startschuss für die künftige permanente Bespielung der MAKGALERIE als CREATIVE CLIMATE CARE GALERIE.

Die TeilnehmerInnen der Reihe CREATIVE CLIMATE CARE wurden in einem geladenen Wettbewerb gekürt. „Mit der Auswahl ist es gelungen,einen besonders spannenden Querschnitt aus ver-schiedensten Kreativspartenins MAK zu bringen: von Industriedesignüber bildende Kunst, Malerei, Animationsfilm, Architektur, Medienkunst und transmediale Kunst bis zu Skulptur & Raum“, so die Jury.

Florian Semlitsch: Subscribe Climate Care

MAK_Florian_SemlitschIn seiner Auftaktausstellung zu CREATIVE CLIMATE CARE stellt Designer Florian Semlitsch unter dem Titel Subscribe Climate Caredas Smartphone als Dreh-und Angel-punkt derzunehmend digitalisierten Gesellschaft in den Fokus. Schon längst hat sich das allgegenwärtige Tool von seiner unmittelbaren Kommunikationsfunktion entfernt und bedient alle Bereiche individueller und kollektiver Unterhaltung, Vermarktung von Inhal-ten und Produkten. Wie groß der Energieaufwand ist, um sich etwa hochauflösende Videos anzusehen, auf dem Weg in die Arbeit die aktuellste Folge der Lieblingsserie zu streamen oder durch Hunderte Bilder zu scrollen, ist kaum bekannt. Weltweit bewegen sich pro Sekunde ca. 70 000 GB an Informationen durch das Internet. Jedes GB benötigt etwa 5kWh. Mit der benötigten Energiepro GB pro Sekunde wäre der durchschnittliche Tagesbedarf von 12,1 kWh eines österreichischen Haushaltes alle 2,4 Sekunden gedeckt.

Ein großer Teil dieser benötigten Energie geht auf Social-Media-Plattformen und Video-portale zurück. Mittlerweile ist eine gesamte Generation mit diesen Medien aufgewach-sen, sie sind ein wichtiger Teil der weltweiten Wirtschaft. Doch welcher Content wird mit diesem enormen Energieverbraucheigentlichverbreitet?

Florian Semlitsch lenkt die Aufmerksamkeit auf jene Internetplattformen, die Content zum Thema Climate Careproduzieren und verbreiten. Die von Semlitsch ausgewählten Inhalte in Form von Instagram-Accounts, Videos und Tutorials von YouTuberInnen oder Audio-Streams von Podcasts werden in einer raumgreifenden multimedialen Installation präsentiert und sollen einenEinstieg in die größere Thematik rund um Klimapflege und Aktivismus bieten: ein prägnanter Kick-off für das Mindset derneuen Ausstellungsreihe.

MAK GALERIEMAK, Stubenring 5, 1010 Wien

Öffnungszeiten Di 10:00–21:00 Uhr, Mi–So 10:00–18:00 Uhr

Überblick Ausstellungen der Reihe CREATIVE CLIMATE CARE:

Florian Semlitsch Pop-up-Ausstellung 1: CREATIVE CLIMATE CARE (in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien)MAK GALERIE, 16. Juni (ab 18:00 Uhr) –5. Juli 2020

Sophie Gogl Pop-up-Ausstellung 2: CREATIVE CLIMATE CARE (in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien)MAK GALERIE, 14. Juli (Öffnung ab 18:00 Uhr) –23. August 2020

Chien-Hua Huang Pop-up-Ausstellung 3: CREATIVE CLIMATE CARE (in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien)MAK GALERIE, 8. September (Öffnung ab 18:00 Uhr) –4. Oktober 2020

Martina Menegon Pop-up-Ausstellung 4: CREATIVE CLIMATE CARE (in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien)MAK GALERIE, 20. Oktober (Öffnung ab 18:00Uhr) –8. November 2020

Antonia Rippel-Stefanska Pop-up-Ausstellung 5: CREATIVE CLIMATE CARE (in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien)MAK GALERIE, 17. November (Öffnung ab 18:00 Uhr) –8. Dezember 2020

craft2eu_Banner19