Un monde en tête – la donation Antoine de Galbert: Lyon (F) bis 15.03.2020

Hochzeitskrone

Die Menschheit bedeckt ihren Kopf. Erstaunlich, manchmal spektakulär, schützt der Kopfschmuck ihn vor Sonne oder schlechtem Wetter. Es gibt dem Träger auch einen sehr symbolischen Schutz. Kopfbedeckungen, Federkappen und Kronen können Sinnbilder für Macht oder Identität sein. In vielen Gesellschaften prägen sie den Status des Individuums: Bräutigam, Tänzer, Schamane, Krieger oder Monarch …

Lyon_Galbert
Antoine de Galbert | Foto Progrès /Joël PHILIPPON

Antoine de Galbert, Gründer des Maison Rouge in Paris, sammelte in fast 30 Jahren mehr als 500 Kopfbedeckungen, fasziniert von ihrer Schönheit oder der Fremdartigkeit ihrer Formen. 2017 beschloss er, seine gesamte außergewöhnliche Sammlung dem Musée des Confluences zu spenden. Die Ausstellung enthüllt diese Leidenschaft und entführt Besucher auf die ganze Welt, um eine Auswahl von 334 Kopfbedeckungen und Kostümen zu entdecken, deren Verwendung, Formen, Materialien und Techniken die Vielfalt der Kulturen der Welt widerspiegeln.

Lyon_Lemondeentete
Ausstellungsansicht | Foto Progrès | Joël PHILIPPON

In der größten Ausstellungshalle des Museums (ca.750 m2) ist diese Vielfalt auf einen Blick zu sehen. In dieser einzigartigen Landschaft wird der Besucher, der zuerst von der Ästhetik dieser Objekte angezogen wird, aufgefordert, von Thema zu Thema zu wandern – Amazonasfedern, Hochzeitskopfschmuck, Symbole der Macht usw. – um seine Verwendung zu verstehen.

Umfangreiche Information mit Abbildungen in Französisch als PDF download

Bildschirmfoto 2019-12-13 um 23.34.02Der Katalog – auch online anzuschauen!!!

 

Musée des Confluences
86 quai Perrache, Lyon 2e
Frankreich

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 11 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 19 Uhr, Donnerstag Abend bis 22 Uhr

 

craft2eu_Banner19