Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis: Düsseldorf bis 01.09.2019

Evelina Rajca, „smart.ing bodies“, 2018, 20 × 20 × 20 cm (Glas), Foto: G.J. van Rooij

Dieses Jahr 2019 ging der mit 10.000 Euro ausgestattete Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis an die interdisziplinär arbeitende Multi-Media- Künstlerin Evelina Rajca (Polen/Deutschland). Ihr Werk lässt sich folgendermaßen beschreiben: an einer Wand ist ein Metall-Arm montiert, mit einer Glasglocke als „Hand“ und einem hölzernen Klöppel, der am Ende mit einem Silicon-Zylinder verdickt ist. Die Glasglocken-Hand zeigt auf ihr „Zwillingsmodell“, das an der gegenüberliegenden Wand befestigt ist. Die beiden genau gleichen Glas-Metall-Holz-Gebilde erinnern an Roboter-Arme. Die Holzklöppel schlagen auf die Glasglocken, die um die eigenen Achsen rotieren. In unterschiedlichen Abständen, mal nach fünf Sekunden, mal nach sieben Sekunden. Gläserne Klänge dringen durch den Raum, schwingen, schweben, vibrieren – mal zart, mal kräftiger, mal ausladend laut. Ein sphärisches Konzert, drei bis fünf Minuten lang, automatisch gespielt von zwei Roboterarmen.

Zwei Förderpreise, jeweils mit 1.500 Euro dotiert, erhalten Sun Ju Lee (Korea) und Ayako Tani (Japan). Die Preisträgerinnen wurden von einer unabhängigen Jury, Jury, der unter anderem Christoph Brockhaus, ehemaliger Direktor des Lehmbruck-Museums in Duisburg, und der Künstler Mischa Kuball angehörten, aus 232 Bewerbungen aus 43 Ländern ermittelt.

Seit 1987 wird zur bleibenden Erinnerung an die Bildhauerin Jutta Cuny (1940–1983) der Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis ausgelobt, der von der Mutter der Künstlerin, Dr. Ruth-Maria Franz (1910–2008), gestiftet wurde. Ziel der Jutta Cuny-Franz Foundation ist die Förderung junger Künstlerinnen und Künstler, die außergewöhnliche Leistungen erwarten lassen und in deren Arbeiten Glas eine maßgebliche Rolle spielt. Die Stiftung, die seit 1994 vom Glasmuseum Hentrich in Düsseldorf betreut wird, vergibt alle zwei Jahre Preise. Die Arbeiten der Preisträger und eine Auswahl weiterer Einsendungen werden in der Zeitschrift „Neues Glas / New Glass“ publiziert.

Jutta Cuny-Franz Foundation
Museum Kunstpalast
Ehrenhof 4–5
40479 Düsseldorf