21 GRAMS – das Gewicht der Seele: B-Mons vom 23.06. bis 08.09.2019

21grams, das Gewicht der Seele. Dieses Thema wurde von dem niederländischen Schmuckgestalter und Kurator Ruudt Peters vorgeschlagen und  von 155 Schmuck-Künstlern aus 5 Ländern aufgegriffen – 80 von ihnen stammen aus China, da die  Ausstellung in Zusammenarbeit mit der China Academy of Art in Hangzhou, China entstand. Die Gegenüberstellungen östlicher und westlicher Gestaltungsideen, ihrer Ästhetik und Interpretationen der „Seele“ bilden in der Ausstellung eine kontrastreiche Synthese. Nun wird diese eindrucksvolle Präsentation  im Ancien Abbatoire der belgischen Stadt Mons gezeigt, nachdem schon die Besucher der Schmuckwoche in München und des Silber-Festivals in Liegnitz/ Polen, im Frühjahr diesen Jahres, von dieser Schau begeistert waren.

Gibt es eine Seele?

Und wenn, welche Konsistenz hat sie? Und wo ist sie?

Rational oder nicht, die Antwort liegt in dem perönlichen Glauben eines jeden von uns.

Jedes der gezeigten Schmuckstücke hat ein Gewicht von 21 Gramm, weil das der von Medizinern nachgewiesene Gewichtsverlust beim Tod eines Menschen sein soll. „21 Grams“ steht somit für das Gewicht der Seele. Auf Basis dieser Hypothese machten sich die Künstler an die Arbeit. Die vielfältigen Ergebnisse stimmen nachdenklich und stiften an, mal über die Verfasstheit der eigenen Seele nachzudenken. (Text: Schnuppe von Gwinner)

Anciens Abattoirs
17/02, Rue de la Trouille
B-7000 Mons (Belgique)

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 12.00 > 18.00

21Gram
Nadja Soloviev – 21G – or fin, ficelle – 1,8 x 1,3 x 0,5 cm – 2018