Whitegold International Ceramic Prize: Bewerbung bis 31.07.2019

Der erste Whitegold International Ceramic Prize wird ein Fest für dem Werkstoff Ton in seiner Beziehung zu Menschen, Kultur und Ort sein. Die Preisträger werden eingeladen, ein neues Werk zu schaffen, das sich mit der Geschichte und Kultur der Industrie- und Postindustrielandschaft von St. Austell und seinen globalen Verbindungen zu Porzellanerde befasst.

Künstler, Kollektive und CICs aus der ganzen Welt sind eingeladen, Arbeiten einzureichen, bei denen Ton verwendet wird, um neue Perspektiven und Einblicke in den Ort zu eröffnen – den spezifischen Charakter eines Ortes, der ihn einzigartig macht. Alle Arbeiten von außergewöhnlicher Qualität, die Menschen und Orte durch Kreativität mit Lehm verbinden, werden berücksichtigt. Eingereichtes Kunstwerk sollte im Idealfall kulturell und umweltbewusst sein und sich sozial engagieren.

Der Whitegold Ceramic Prize ist eine Auszeichnung in zwei Teilen. Die Gewinner erhalten einen Geldpreis sowie eine bezahlte Provision für die Entwicklung eines neuen Werks für St Austell.

Erster Preis: 10.000 GBP, zusätzlich 5.000 GBP für die Entwicklung eines neuen lokalen Kunstwerks zwischen Januar und März 2020

Zweiter Preis: 5.000 £ und weitere 2.500 £ für die Entwicklung eines neuen lokalen Kunstwerks zwischen Januar und März 2020

Deadline: Mitternacht, 31. Juli 2019

Etablierte und aufstrebende Künstler aus allen Teilen der Welt sind eingeladen, zwei abgeschlossene Projekte einzureichen, die zwischen 2014 und 2019 durchgeführt wurden. Jede Projekteinreichung muss mindestens eine exzellente visuelle Aufzeichnung der Arbeit und eine 500-Wörter-Übersicht über jedes Projekt enthalten, einschließlich einer Zusammenfassung darüber, wie es sich mit dem Thema des Preises verbindet.

Maximal 8 Künstler der engeren Auswahl werden nach St. Austell eingeladen, um eine Tour durch das Tonland der Region zu unternehmen, bevor sie eine Absichtserklärung für ein neues Projekt einreichen, das die Kultur von St. Austell und ihre Verbindungen durch Ton zu Menschen in Cornwall,  Großbritannien und dem Rest der Welt aufgreift. Die Jury wählt zwei Künstler aus der engeren Auswahl als endgültige Gewinner aus, um ihren Vorschlag für die Fertigstellung rechtzeitig zum Whitegold-Festival 2020 zu entwickeln

Weitere detailierte Informationen gibt es hier

Veranstalter:

Das WHITEGOLD-Projekt wird  vom St Austell Bay Economic Forum mit einer Reihe von Partnern geführt. Es wurde großzügig vom Coastal Communities Fund, dem Arts Council England und vielen anderen finanziert.

St Austell Bay CIC  ist eine in England und Wales registrierte Community Interested Company. Sie firmiert als St Austell Bay Economic Forum und verwenden auch die Handelsnamen „Whitegold“ und „Whitegold Festival“.

Büro: 9 Tregarne Terrace, St. Austell, Cornwall, PL25 4DD | Kontakt: [email protected]