Peter Bauhuis – Venus von Z.:Chemnitz vom 23.05. bis 04.08.2019

Peter Bauhuis ist Künstler, Goldschmied und Autor. Seine Arbeit umfasst Schmuck, Gerät, Objekte, Installationen, Filme und die Publikation mehrerer Bücher. Über die Verknüpfung und Vernetzung dieser unterschiedlichen Ansätze gelangt er zu einem vielschichtigen Gesamtwerk, das seiner künstlerischen Neugier Ausdruck verleiht.
Eine seiner Werkgruppen sind die aus verschiedenen Legierungen gegossenen Gefäße. Bauhuis experimentiert mit dem Mittel des gelenkten Zufalls und erwirkt durch das Verschmelzen von verschiedenen Metallen und dem Spiel der Oxidationen unerwartete Farbeffekte. Die von Bauhuis erfundene Technik des simultanen Metalleingusses machen die Gefässe der Werkgruppe „Simultanea“ zu viel zitierten Arbeiten seines Oevres.

Die Ausstellung „Venus von Z. wurde eigens für das SMAC – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz konzipiert. Peter Bauhuis interveniert mit seinen Arbeiten die Dauerausstellung und erforscht das inspirierende Gegen- und – Miteinander von Kunst und Archäologie. Was ist falsch, was ist wahr, was echt?

Die ergänzende Präsentation im Foyer gibt einen umfangreichen Einblick in das Schaffen des Künstlers und lenkt den Fokus auf eine reihe von Doppel- und Dreifachformen, die Bauhuis als von vorgeschichtlichen Funden maßgeblich inspiriert darstellt.

Mit der Schau Venus von Z. beginnt die neue Ausstellungsreihe a – wie Atelier im smac. Begleitend erscheint eine Publikation. (div.PR-Texte)

smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz
Kulturen entdecken – Geschichte verstehen

Stefan-Heym-Platz 1
09111 Chemnitz

Öffnungszeiten: Di – So und an Feiertagen 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr
Mo geschlossen (außer an Feiertagen)