Zeughausmesse Berlin 2019: Bewerbungsschluss 01.06.2019

Anfang Dezember findet seit vielen Jahren die Zeughausmesse für Kunsthandwerk und Design im Herzen von Berlin, im Zeughaushof im Deutschen Historischen Museum,
Unter den Linden 2, 10117 Berlin statt. Veranstaltet vom Berufsverband Angewandte Kunst Berlin – Brandenburg e.V. wird diese bei Publikum und Kunsthandwerkern gleichermaßen beliebte Messe vom 5. bis 8.Dezember 2019 ihre Tore öffnen.

Die Zeughausmesse ist in Berlin eine einmalige Gelegenheit, rund 90 hochklassige Künstler, Kunsthandwerker und Designer zu treffen, die Ihre Objekte präsentieren und verkaufen. Zugleich ist die Messe das Schaufenster der Angewandten Kunst. Neueste Trends und Entwicklungen zeigen sich hier. Mit der Messe ist der imposante Zeughaushof an den vier Tagen ein besonderer Ort für den Kauf von erlesenen Weihnachtsgeschenken.

Die Ausschreibung für die Zeughausmesse richtet sich an Angewandte Künstler, Kunsthandwerker und Designer aller Richtungen. Die Auswahl zur Teilnahme an der Zeughausmesse erfolgt durch eine Fachjury. Der Aussteller bewirbt sich mit dem ausgefüllten Formular um die Teilnahme an der genannten Veranstaltung. Die vom Veranstalter, dem Berufsverband Angewandte Kunst Berlin-Brandenburg, eingesetzte Jury trifft unter allen Einsendungen eine Auswahl der Aussteller nach der Anzahl der zur Verfügung stehenden Ausstellungsplätze. Gemäß dem Auswahlverfahren meldet der Aussteller mit der Bewerbung seine Teilnahme an der Zeughausmesse verbindlich an. Teilnahmebedingungen und Vertrag erhalten die Teilnehmer im Anschluss an das Auswahlverfahren. Die Kosten für die Teilnahme kann man HIER einsehen. Auf der Zeughausmesse werden vier Preise für Angewandte Kunst vergeben (Der 1. Preis ist mit 1.300 Euro dotiert | Der 2. Preis ist mit 1.000 Euro dotiert | Der 3. Preis ist mit 700 Euro dotiert | Der Förderpreis ist mit 500 Euro dotiert.) Eine Fachjury wählt die Preisträger unter allen Teilnehmern der 23. Zeughausmesse aus.

Angewandte Kunst Berlin-Brandenburg
Osnabrücker Str. 25
10589 Berlin
Tel. 030 / 34 35 06 62

Geschäftsstelle Brandenburg c/o Hendrik Schink
Auf dem Kirchplatz 1
16831 Rheinsberg

Tel. 033931 / 376 31