21 Grams: München vom 14.03.2109 bis 20.04.2019

Parallel zur Internationalen Handwerksmesse zeigt die Galerie Handwerk die internationale Schmuckausstellung „21 Grams“. Sie wurde von dem niederländischen Schmuckkünstler Ruudt Peters initiiert und in Kooperation mit der China Academy of Art in Hangzhou, China kuratiert. Das Projekt ist als Wanderausstellung an vier internationalen Schmuckorten geplant und startete an der Chinesischen Academy of Fine Arts in Hangzhou. Sie wird in Europa dann zunächst in der Münchner Galerie Handwerk, anschließend in der Galerie Legnica in Polen, in der Galerie BeCraft Mons in Belgien und abschließend im CODA Museum in Apeldoorn in den Niederlanden gezeigt.

Die Ausstellung trägt den Titel „21 Grams“ und bezieht sich damit auf den von Medizinern nachgewiesenen Gewichtsverlust beim Tod eines Menschen. „21 Grams“ steht stellvertretend also für das Gewicht der Seele. Insgesamt wurden 160 Schmuckkünstler aus aller Welt aufgefordert, sich an dieser Ausstellung zu beteiligen, und dafür ein neues Schmuckstück zu gestalten. In der Galerie Handwerk werden 120 dieser Arbeiten gezeigt. 80 davon stammen aus China, wodurch eine bewusst herbeigeführte Gegenüberstellung östlicher und westlicher Kulturen sichtbar werden soll. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der von der Akademie in Hangzhou produziert wurde. (Pressetext)

Galerie Handwerk
Max-Joseph-Straße 4
80333 München

 Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 10 bis 18 Uhr | Donnerstag 10 bis 20 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr | an Sonn- und Feiertagen ist die Galerie geschlossen

SOUL-NOW-4

In diesem Zusammenhang möchte ich auf den Workshop „SOUL NOW“ von Ruudt Peters hinweisen, der vom 19. bis 25. August 2019 stattfindet:

„Die Seele ist ein immaterieller, unwesentlicher Begriff. Etwas, das weder Inhalt noch Materie hat, aber tatsächlich greifbar und wahrnehmbar ist. Jedes Lebewesen hat eine SEELE. Die Seele repräsentiert die Persönlichkeit des Menschen. Die Seele macht einen Menschen zu dem, was er ist, sein Charakter.“ sagt er,

„In dem Workshop SOUL NOW lernen wir, wie man schaut, arbeitet und spricht. Wir müssen für das stehen, was wir sind und was wir machen. SOUL NOW ist ein Workshop, in dem wir die Kraft des Schaffenden entdecken und erkunden werden. Sie werden die Feinabstimmung vornehmen und sich mit unserem eigenen Geist verbinden. Sie werden sich auf dem Weg dahin führen, tiefer in Ihre eigene visuelle Sprache einzutauchen und sich selbst besser zu sehen.“

Alle Informationen zur Bewerbung für diesen Workshop, der sich in erster Linie an Kunststudenten richtet findet man unter diesem Link: Open call SOUL NOW

(Bewerbungsschluss bis 01.08.2019 – die Bewerbungen werden in der Reihenfolge des Eingangs betrachtet)