Krokodile am Ararat – Eine Reise nach Armenien: München vom 19. 01. bis 24. 02. 2018

Im Herbst 2015 machten sich vier befreundete Münchner Künstler auf den Weg nach Armenien, auf eine Art künstlerische Expedition. Gemeinsam suchten sie nach dem Armenien, das sie persönlich bewegte, nach Farben, Formen, Gegenständen und Situationen, die später in ihren Arbeiten aufgehen sollten. Die Schmuckkünstler Florian Buddeberg und Anna Maria Eichlinger übersetzen ihre Eindrücke und Fundstücke aus der Araratebene in märchenhafte Broschen aus Silber und filigrane Objekte mit getrockneten Granatäpfeln. Die Installationskünstlerin Rose Stach kreiert Teppiche, inspiriert vom Schicksal der Opfer des Genozides an den Armeniern. Und der Fotograf und Initiator des Projektes Erol Gurian, porträtiert den Heiligen Berg Ararat aus unbekannten Perspektiven. (Pressetext)

Bayerischer Kunstgewerbeverein e.V.
Pacellistraße 6-8
80333 München

Öffnungszeiten: Mo bis Sa 10 bis 18 Uhr

Donnerstag, 1. Februar 2018, 18 bis 19 Uhr: Meet the Artists „Krokodile am Ararat“ und Buchpräsentation, einem Katalog,  herausgegeben von Iris von der Tann

Die Künstleredition: Krokodile am Ararat – eine Reise nach Armenien
Florian Buddeberg Anna Eichlinger Erol Gurian Rose Stach

Edition Auflage: 24 + 12 e. a., nummeriert und signiert, 15,5 x 23,5 cm.
4 Arbeiten, je Künstler eine Arbeit, in der hinteren Klappe des Buches.

Erol Gurian: Cyanotypie,
Anna Eichlinger: 1 silberner Anhänger am Band,
Florian Buddeberg: 1 OriginalZeichnung,
Rose Stach: Giclée auf Japanese Washi Paper

Vorzugspreis zur Finanzierung des Kataloges: Euro 100,00, incl. MWSt
Mit Beginn der Ausstellung kostet das Künstlerbuch mit der Edition Euro 150,00, incl. MWSt.

Advertisements