Internationaler Keramikmarkt Oldenburg 2018: Bewerbung bis 13.01.2018

Internationale Keramiktage Oldenburg 2017: Stand von Karin Bablok, Porzellan

Einmal im Jahr zeigt die Werkschule, dass sie auch in der internationalen Keramik-Liga mitspielt. Sie veranstaltet rund um das herzogliche Schloss im Stadtinneren Oldenburgs die Internationalen Keramiktage mit Keramikmarkt, Vergabe von Fachpreisen, Sonderausstellungen und Keramikerportrait. Sie sorgt dafür, dass Sammler und Liebhaber der Keramik auf dem Fachmarkt ein erlesenes Angebot präsentiert bekommen – vom künstlerischen Objekt bis zum hochwertigen Gebrauchsgeschirr. Eine Fachjury wählt nach strengen Qualitätskriterien die über hundert Werkstätten und Keramikkünstler/innen zur Präsentation ihres aktuellen Schaffens aus.

Zum 36. Mal findet 2018 der Internationale Keramikmarkt Oldenburg am 4. und 5.August statt. Rund 120 Standplätze sind auf dem europaweit ausgeschriebenen Spitzenmarkt für alle Bereiche handwerklicher und künstlerischer Keramik zu bestellen. Eingebettet ist der Markt in ein 4-tägiges erlesenes Sonderprogramm, mit Ausstellungen, Preisvergaben und dem „Keramikerportrait“, das renommierte Keramikstars aus aller Welt in Seminaren und Workshops bekannt macht.

Für die Markt-TeilnehmerInnen bietet sich die Gelegenheit an einer „Best-of“ Sonderausstellung im Oldenburger Schloss, dem Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte teilzunehmen, anlässlich derer 3 Geldpreise durch Juryentscheid sowie ein ebenfalls dotierter Publikumspreis vergeben werden. Außerdem wird zum 10. Mal der „Preis der NEUEN KERAMIK“ für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der künstlerischen Keramik vergeben. Bis zum 13. Januar 2018 können sich professionell arbeitende KeramikerInnen aus allen Sparten bewerben:

Infos unter http://www.werkschule.de/keramiktage/index.php
Werkschule – Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit e.V., Rosenstraße 41, 26122 Oldenburg; info@werkschule.de, Tel.: 0441 99 90 840

Advertisements