48. Deutscher Schmuck- und Edelsteinpreis Idar-Oberstein 2017: Bewerbungsschluss 06. September 2017

Foto: Shutterstock/fluidworkshop

Das Thema des Wettbewerbes lautet: „just an illusion“

Im Vordergrund steht die Edelsteingestaltung. Erlaubt sind ungefasste Edelsteine, der Edelstein im Schmuckstück (hier dürfen nur Edelmetalle verwendet werden), das Edelsteinobjekt und die Edelsteinskulptur. Die Verwendung von Synthesen ist nicht zugelassen.

Teilnehmer:

An dem Wettbewerb können sich insbesondere alle Schmuck- und Edelsteingestalter sowie Gold- und Silberschmiede des In- und Auslandes beteiligen. Es dürfen nur fertige Arbeiten – keine Zeichnungen – eingereicht werden.

Jeder Teilnehmer kann bis zu 4 Arbeiten einsenden. Einem Teilnehmer können nicht mehr als 2 Preise zuerkannt werden.

Preise:

Es sind Preise mit einem Gesamtwert von 8.000 Euro ausgesetzt:

1. Preis:       4.000 Euro
2. Preis:       2.500 Euro
3. Preis:       1.500 Euro

Die Jury bewertet die Wettbewerbsarbeiten insbesondere nach Gestaltung, Idee, Umsetzung des gestellten Themas und handwerklicher Ausführung.

>> Flyer herunterladen

Die Arbeiten müssen bis spätestens Mittwoch, 06. September 2017, (es gilt nicht das Datum des Poststempels!), beim Bundesverband der Edelstein- und Diamantindustrie e. V., Hauptstraße 161, D-55743 Idar-Oberstein, eingegangen sein. Der Bundesverband der Edelstein- und Diamantindustrie übernimmt die Versicherungskosten mit Ausnahme derjenigen während des Transports.

Der 29. Deutscher Nachwuchswettbewerb für Edelstein- und Schmuckgestaltung Idar-Oberstein 2017 läuft zum Thema „hidden secrets“ und wir parallel zum Hauptwettbewerb durchgeführt.

Detaillierte Informationen zu beiden Wettbewerben findet man auf der Homepage zum Deutschen Edelsteinpreis

 Veranstalter:

Bundesverband der Edelstein- und Diamantindustrie e. V.
Hauptstraße 161
55743 Idar-Oberstein