States of Play: Hull city (UK) vom 07. 07. bis 24. 09. 2017

Lumino City (making of), State of Play Games, 2014
Wer sagt, dass spielen nur für Kinder ist?

Die englische Stadt Hull – bekannt für ihren subversiven Humor, ihren rebellischen Geist und Freiheitswillen  – ist als Kulturhauptstadt 2017 der perfekte Ort um die Ausstellung „States of Play“ zu präsentieren. Diese eindringliche, interaktive Schau feiert das Spiel auf eine Art die begeistert, proviziert und überrascht – Erwachsene UND Kinder!

Die Ausstellung untersucht wie das Spielerische unser Leben und unsere Umgebung  beeinflusst. Aus der Perspektive internationaler Kunsthandwerker und Designer stellt sie das Spiel als eine Form des Daseins dar, als ein Weg die Welt zu verstehen und ihr eine Form zu geben. In einer Aera von Bildschirm-basierten spielen feiert States of play“ die physikalisch greifbaren Spielsachen, die unterhalten, provozieren und überraschen. Hier werden Wunder erkundet. Möglichkeiten, Freiheit, Spiel und Maskerade.

Spiel ist manchmal ein ernsthaftes Unternehmen – aber es macht immer Spass. Diese Schau kann dazu inspirieren erfrischend Spielerisches ins Leben zu lassen, egal wie alt man ist. 16 Designer stellen ihre Ideen vor – angeregt durch eine Initiative des British Crafts Council

Humber Street Gallery

64 Humber Street
Hull HU1 1TU

Alle Teilnehmer an der Ausstellung kann man unter diesem Link finden.

Bildschirmfoto 2017-06-25 um 18.12.50
Initial thoughts on wonder, mischer’traxler studio, 2016. Photo mischer’traxler studio
Advertisements