Shaping the future: Selb vom 21.01. bis 26.03.2017

„Moving on – Leaving behind”, © Priska Falin, Helsinki, Foto: Chikako Harada, Finnland

Im Rahmen des vom Creative Europe-Programm geförderten Projektes „Ceramics and its Dimensions“ zeigt das Porzellanikon die Ausstellung „Shaping the future“. Die darin gezeigten Exponate erkunden die Möglichkeiten der Anwendung digitaler Technologien für die Keramikgestaltung, wie das 3D-Drucken mit Ton. Ausgewählte Künstler und Studenten sowie Lehrer von vier verschiedenen europäischen Hochschulen präsentieren ihre Ergebnisse, die zum Teil das Resultat eines in diesem Zusammenhang veranstalteten Workshops im Frühjahr 2016 in der KAHLA Thüringen Porzellan GmbH (Deutschland) sind.

Der Fokus dieses Arbeitstreffens lag dabei auf den Themen Design, Bildung, Nutzbarmachung der 3D-Drucktechnik sowie Essenskultur. Kuratiert wurde die Ausstellung von die finnische Künstlerin Riikka Latva-Somppi. Die Ausstellung ist Teil des gleichnamigen Moduls im Rahmen von „Ceramics and its Dimensions“, das sich mit den zukunftsträchtigen Möglichkeiten, die in dem Material Keramik stecken, auseinander setzt. Es wird geleitet von der Designabteilung der Aalto-Universität, Hochschule für Kunst, Design und Architektur, (Helsinki, Finnland) und dabei unterstützt von der University of Ulster, Belfast Campus (Belfast, Nordirland), der Kunsthochschule Berlin Weissensee (Berlin, Deutschland) und der Königlich Dänischen Akademie der Schönen Künste (Kopenhagen, Dänemark). Nachdem die Ausstellung bereits in Fiskars (Finnland) zu sehen war, macht sie nach Selb noch Station in Belfast (Nordirland), Stoke-on-Trent (Großbritannien), Berlin (Deutschland), Ljubljana (Slowenien) und zuletzt Prag (Tschechien) Ende 2018.

Porzellanikon Selb in einer 1969 stillgelegten ehemaligen Rosenthal-Fabrik
Werner-Schürer-Platz 1
95100 Selb

Geöffnet: täglich ausser Montag von 10 bis 17 Uhr

Eröffnung der beiden Sonderausstellungen
„SPIELRAUM – Internationale Künstler treffen die Neue Porzellanfabrik Triptis GmbH“
und „SHAPING THE FUTURE – Neue Technologien für neue Gestaltung“
am Donnerstag, den 19. Januar 2017, um 19:00 Uhr im Auditorium des
Porzellanikons Selb
Eröffnet werden die beiden Sonderausstellungen mit einer TALKRUNDE.
WILHELM SIEMEN, Direktor Porzellanikon, moderiert die Veranstaltung
mit folgenden Gästen:
ROLF H. FROWEIN, Geschäftsführer ESCHENBACH Porzellan GROUP
CLAUDIA BISCHOFF, Designerin ESCHENBACH Porzellan GROUP
CLAUDIA ZACHOW, Kuratorin Porzellanikon, Designerin, freie Dozentin
PROF. BARBARA SCHMIDT, Professorin Kunsthochschule Berlin Weißensee,
Designerin für die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
PROF. TAPIO YLI-VIIKARI, Professor emeritus für Keramik- und Glasdesign
an der Aalto Universität, Helsinki
RIIKKA LATVA-SOMPPI, Kuratorin der Ausstellung „Shaping the Future“,
Künstlerin, Dozentin an der Aalto Universität, Helsinki

Advertisements