Spielraum 125: Selb vom 21.01. bis 01.05.2017

Internationale Künstler treffen die Neue Porzellanfabrik Triptis GmbH

Die Neue Porzellanfabrik Triptis gab nun schon zum 4. Mal international renommierten Künstlern und Kunsthandwerkern aus Polen, Tschechien und Deutschland vom 15. August bis 09. September 2016 die Möglichkeit, während des Workshops „Spielraum 125“ in ihrer Fabrik freie künstlerische und experimentelle Arbeiten aus Porzellan zu fertigen.

Im Jahr 2011 fand der erste Workshop unter dem Titel „Spielraum 120“ (anlässlich des 120-jährigen Bestehens des Porzellanproduktionsstandortes Triptis) statt. In der jetzigen vierten Auflage wurde der Workshop mit 7 jungen und renommierten Künstlern aus Polen, Tschechien und Deutschland internationaler. Die Vorstellungen der Künstler, die allesamt Meister ihres Fachs sind, sind vielfältig und oftmals vor Ort inspiriert von Produkten aus der laufenden Produktion. So bietet „Spielraum 125“ einen spannenden Rahmen für die gestalterische und künstlerische Arbeit, den Austausch verschiedener Erfahrungen aus Produktion, Tradition und aktuellem Wirken. Die Künstler lassen sich vom Umfeld der industriellen Produktion inspirieren, die Produktion ihrerseits erhält Impulse durch die künstlerischen Interventionen im Werk. Die Ergebnisse des Workshops „Spielraum 125“ wurden erstmalig in Triptis gezeigt, bevor sie ab Januar 2017 im Porzellanikon in Selb sowie ab Mai 2017 auf der Leuchtenburg in Ausstellungen präsentiert werden. Zur Ausstellung ist ein Katalog erhältlich. (Pressetext)

 

Porzellanikon Selb in einer 1969 stillgelegten ehemaligen Rosenthal-Fabrik
Werner-Schürer-Platz 1
95100 Selb

Geöffnet: täglich ausser Montag von 10 bis 17 Uhr

Eröffnung der beiden Sonderausstellungen
„SPIELRAUM – Internationale Künstler treffen die Neue Porzellanfabrik Triptis GmbH“
und „SHAPING THE FUTURE – Neue Technologien für neue Gestaltung“
am Donnerstag, den 19. Januar 2017, um 19:00 Uhr im Auditorium des
Porzellanikons Selb
Eröffnet werden die beiden Sonderausstellungen mit einer TALKRUNDE.
WILHELM SIEMEN, Direktor Porzellanikon, moderiert die Veranstaltung
mit folgenden Gästen:
ROLF H. FROWEIN, Geschäftsführer ESCHENBACH Porzellan GROUP
CLAUDIA BISCHOFF, Designerin ESCHENBACH Porzellan GROUP
CLAUDIA ZACHOW, Kuratorin Porzellanikon, Designerin, freie Dozentin
PROF. BARBARA SCHMIDT, Professorin Kunsthochschule Berlin Weißensee,
Designerin für die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
PROF. TAPIO YLI-VIIKARI, Professor emeritus für Keramik- und Glasdesign
an der Aalto Universität, Helsinki
RIIKKA LATVA-SOMPPI, Kuratorin der Ausstellung „Shaping the Future“,
Künstlerin, Dozentin an der Aalto Universität, Helsinki

 

Advertisements