Nick Mackmann,Chris Keenan & Jo Oakley: Bath 19.11. bis 23. 12. 2016

Nick Mackmann_ Elephanten

Die älteste Galerie in Bath, Beaux Arts, in einem pittoresken georgianischen Gebäude gelegen, zeigt eine Auswahl neuester Werken der Malerin Jo Oakley, des Keramikers Chris Keenan und des Plastikers Nick Mackmann. „Very British“ ist diese Zusammenstellung, vereint sie doch meisterhafte Handwerklichkeit mit einer augenzwinkernden Portion Humor und naiver Poesie in der renommierten Galerie, Dependance der Beaux Arts Gallery in der Maddox Street, London.

Nick Mackmann wurde gerade 2015 als Winner of Wildlife Artist of the Year, Mall Galleries London und als  ‘Artists of Fame and Promise’ ausgezeichnet. Ihre Tierskulpturen sind realistische Nachbildungen wilder Tiere, die Mackmann allerdings äusserst humorvoll charakterisiert ohne dass sie dadurch karrikiert würden. Ein Balanceakt zwischen Kitsch und Kunst, der aber immer zu  Gunsten des Tieres ausgeht.

Der Schauspieler Chris Keenan wandte sich erst mit Mitte 30 der Keramik zu und ist, unschwer zu erkennen, ein Lehrling des berühmten Edmund de Waal. Ebenso wie dieser konzentriert er sich auf minimale Variationen des immer Gleichen. Mit delikaten Celadonglasuren und bewegten Minimalinterventionen, Dellen und Beulen variiert er sein übersichtliches Formenrepertoire. Unlängst war er sechs Wochen „Artist in Residence“ am Mashiko Museum of Ceramic Art in Japan, wo er mit lokalen Massen und Glasuren experimentierte.

Die Malerin Jo Oakley bezeichnet ihre Malerei als „domestic“ und pflegt einen anrührenden, extrem dekorativen Stil. Sie blickt aus dem Küchenfenster hinaus auf’s Meer, stellt Beziehungen zwischen Alltagsdingen und einem gewissen Fernweh her  –  ohne die häusliche Geborgenheit wirklich zu verlassen.

© Schnuppe von Gwinner

Beaux Arts Bath

12-13 York Street, Bath BA1 1NG

Montag bis Samstag 10.00 – 17.00 Uhr

Advertisements